Zwei Männer mussten mit schweren Vereletzungen ins Krankenhaus gebracht werden.

Die Polizei musste am Donnerstagmorgen die A46 Richtung Düsseldorf komplett sperren.
Die Polizei musste am Donnerstagmorgen die A46 Richtung Düsseldorf komplett sperren.

Die Polizei musste am Donnerstagmorgen die A46 Richtung Düsseldorf komplett sperren.

dpa

Die Polizei musste am Donnerstagmorgen die A46 Richtung Düsseldorf komplett sperren.

Düsseldorf. Wegen eines Auffahrunfalls musste die A46 Richtung Düsseldorf am Freitag gut drei Stunden komplett gesperrt werden.

Gegen 9.30 Uhr war ein 30-Jähriger aus Hessen an der Anschlusstelle Erkrath mit seinem BMW auf einen am Stauende stehenden Porsche aufgefahren. Der Porsche wurde durch Wucht des Aufpralls in einen vor sich stehenden Toyota geschoben.

Der 57-jährige Porsche-Fahrer aus Solingen und der 28-jährige Toyota-Fahrer aus Wülfrath wurden mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus eingeliefert. Der Unfallverursacher blieb unverletzt. Der Sachschaden liegt bei rund 50 000 Euro. Aufgrund der Vollsperrung staute sich der Verkehr auf bis zu fünf Kilometern.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer