Beim Eintreffen der Einsatzkräfte brannte das Zimmer schon lichterloh.
Beim Eintreffen der Einsatzkräfte brannte das Zimmer schon lichterloh.

Beim Eintreffen der Einsatzkräfte brannte das Zimmer schon lichterloh.

Gerhard Berger

Beim Eintreffen der Einsatzkräfte brannte das Zimmer schon lichterloh.

Düsseldorf. Warum es zu dem Ausbruch des Feuers kam, ist noch ungeklärt, doch die Auswirkungen sind enorm: Einen Schaden in Höhe von rund 30 000 Euro richtete ein Brand in der Silvesternacht in Rath an. In einem Mehrparteienhaus am Rather Kirchplatz hatte sich ein Feuer in einem Zimmer ausgebreitet, ein Bewohner setzte einen Notruf ab.

Daraufhin rückten Feuerwehrleute der Wachen Münsterstraße, Gräulinger Straße und Flughafenstraße aus, um den Brand zu bekämpfen. Beim Eintreffen schlugen die Flammen bereits lichterloh aus dem Fenster. Das Feuer konnte jedoch schnell unter Kontrolle gebracht werden.

Das Gebäude war stark verraucht, sieben Personen wurden vom Rettungsdienst mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung untersucht, ein Bewohner kam ins Krankenhaus. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Leserkommentare (2)


() Registrierte Nutzer