Der Mann wollte mittels eines Akku-Schraubers und einer Kneifzange den Automaten einer Erotikkabine öffnen.

Polizei
In einem Sexshop an der Karlstraße wollte der Mann einen Automaten aufbrechen.

In einem Sexshop an der Karlstraße wollte der Mann einen Automaten aufbrechen.

dpa

In einem Sexshop an der Karlstraße wollte der Mann einen Automaten aufbrechen.

Düsseldorf. Der 32 Jahre alten Angestellten eines Sex-Shops an der Karlstraße kam noch alles ganz normal vor, als am Dienstagnachmittag ein 20-Jähriger das Geschäft betrat. Auch als er sich Richtung Erotikkabinen aufmachte und die Tür hinter sich schloss, schwante ihr immer noch nichts Böses.

Als sie kurz darauf jedoch verdächtige Geräusche hörte, rief sie die Polizei. Richtig so, denn: Die angerückten Beamten überraschten den Mann dabei, wie er gerade versuchte, den Geldautomaten der Erotikkabine zu knacken.

Für sein Vorhaben hatte der Täter einen Akku-Schrauber und eine Kneifzange im Gepäck. Damit machte er sich an der automatischen Geldaufnahmevorrichtung zu schaffen.

Als die Beamten in ertappten, startete er einen Fluchtversuch

Zunächst zeigte er sich vor den Beamten auch ruhig und kooperativ, setzte dann aber zu einem Fluchtversuch an. Dabei stieß er eine Beamtin zu Boden und leistete danach heftigen Widerstand. Erfolgreich war er damit allerdings nicht. Die Beamten nahmen den Mann trotzdem fest.

Doch auch nachdem er überwältigt und gefesselt war, schien es dem 20-Jährigen noch nicht gereicht zu haben. Sein nächster Versuch, die Beamten loszuwerden, folgte gleich: Mittels falscher Papiere wollte er zunächst von seiner wahren Identität ablenken. Mit gutem Grund, der Mann ist nämlich ein alter Bekannter für die Polizei. Er ist im Kreis Steinfurt bereits wegen unterschiedlicher Delikte in Erscheinung getreten. Die Beamten haben ihn trotzdem erkannt.

Gründe, um den 20-Jährigen weiter festzuhalten, gab es aber nicht. Er durfte kurz darauf die Polizei wieder verlassen. An der Erotikkabine des Sexshops ist durch den Aufbruchsversuch ein erheblicher Sachschaden entstanden.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer