Symbolbild
Symbolbild

Symbolbild

dpa

Symbolbild

Düsseldorf. Mit schweren Verletzungen wurde am Samstagabend eine junge Frau in eine Klinik eingeliefert, nachdem sie zuvor auf der Rotterdamer Straße von einem Pkw angefahren worden war. Zur Unfallzeit führten wegen des Winter Games drei Fahrspuren der Rotterdamer Straße in Richtung Innenstadt und lediglich eine in Richtung Messe. In Richtung Innenstadt hatte sich ein Stau gebildet.

Nach den bisherigen Ermittlungen der Polizei betrat in Höhe der Reeser Straße eine Gruppe von fünf Personen die Fahrbahn, um die Rotterdamer Straße zu überqueren. Nachdem die Fußgänger die ersten drei Fahrspuren zwischen den stehenden Fahrzeugen hindurch passiert hatten, trat die 19-Jährige aus bislang unklaren Gründen auf den letzten Fahrstreifen. Sie übersah dabei den Audi eines 35-jährigen Mannes aus Monheim, der in Richtung Messe fuhr.

Der Pkw fuhr die Frau an, die zu Boden stürzte und dabei schwere Verletzungen erlitt. Ein Rettungswagen brachte sie in eine Klinik, wo sie derzeit stationär behandelt wird.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer