Düsseldorf. Eine fast 15 Meter lange Lampenkonstruktion ist am Dienstagabend  auf rund 100 Gäste in einem Festsaal gestürzt - vier von ihnen wurden dabei verletzt. Der Unfall ereignete sich etwa eine Stunde vor dem Eintreffen des Düsseldorfer Karnevals-Prinzenpaares, sagte ein Feuerwehrsprecher am Mittwoch.

Die Lampen fielen aus fünf Metern Höhe auf die noch spärlich besetzten Tischreihen. Die Bauaufsicht wurde eingeschaltet. Zur Ursache des Absturzes können noch keinen Angaben gemacht werden. Die Konstruktion war vom TÜV ordnungsgemäß abgenommen worden. Der Auftritt des Düsseldorfer Prinzenpaares musste nach dem Unfall abgesagt werden.

"Hätte sich das Unglück nur eine dreiviertel Stunde später im mit rund 350 Besuchern voll besetzten Saal ereignet, wären die Folgen wahrscheinlich weitaus schlimmer gewesen, sagte ein Sprecher des gastgebenden Herren-Clubs "Düsseldorfer Jonges". Das Programm sollte mit dem Einmarsch des Düsseldorfer Prinzenpaares mitsamt Gefolge und Prinzengarde beginnen. Wenig später wäre auch eine elfköpfige Delegation des Neusser Winterbrauchtums eingetroffen.

Laut Zeugenberichten hatte sich zunächst an einer Ecke die Deckenbefestigung gelöst. Kurz darauf habe die übrige Verankerung die Last nicht mehr halten können. Nach dem Absturz der Lichtanlage war es im Saal zu einem Kurzschluss gekommen, weshalb auch die übrigen Lampen erloschen. Dank der Notbeleuchtung hätten aber alle Gäste den Raum sicher verlassen können.

Es sei das erste Mal in der Vereinsgeschichte nach dem Krieg, dass die "Düsseldorfer Jonges" eine ihrer traditionellen Dienstagabend- Veranstaltungen ausfallen lassen mussten.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer