Vorschläge können noch bis Sonntag kommender Woche eingereicht werden. Bisher gibt es vier Anwärter.

2014 war das Team der ehrenamtlichen Hospizhelferinnen und -helfer des Ökumenischen Hospiz Hausbetreuungsdienst Burscheid Titelträger.  Archiv
2014 war das Team der ehrenamtlichen Hospizhelferinnen und -helfer des Ökumenischen Hospiz Hausbetreuungsdienst Burscheid Titelträger. Archiv

2014 war das Team der ehrenamtlichen Hospizhelferinnen und -helfer des Ökumenischen Hospiz Hausbetreuungsdienst Burscheid Titelträger. Archiv

Doro Siewert

2014 war das Team der ehrenamtlichen Hospizhelferinnen und -helfer des Ökumenischen Hospiz Hausbetreuungsdienst Burscheid Titelträger. Archiv

Burscheid. Wer wird Nachfolger der Freiwilligen Feuerwehr und der Hospizhelferinnen und -helfer? Die Frage stellt sich noch bis zum Sonntag, 16. Oktober. Solange können nämlich alle Bürger Vorschläge bei der Stadt einreichen. Vorgeschlagen werden kann jeder Burscheider Bürger oder Verein, der sich in und um Burscheid engagiert – oder in Krisengebieten tätig ist. Im Anschluss bestimmt eine Auswahlkommission den Titelträger, der am 17. November vom Stadtrat bestätigt und am 3. März im Haus der Kunst geehrt wird.

Wer auch immer dieses Jahr gewinnt – er oder sie tritt in die Fußstapfen verdienter Bürger und Vereine.

Erst im vergangenen Jahr wurde die Freiwillige Feuerwehr geehrt, die sich seit über 140 Jahren für die Einwohner der Stadt einsetzt und hilft, Schäden von ihnen und ihrem Hab und Gut abzuwenden. Im Jahr zuvor wurden die Hospizhelferinnen und -helfer des Ökumenischen Hospiz Hausbetreuungsdienst Burscheid geehrt, die jedes Jahr etwa 50 Menschen das würdevolle und selbstbestimmt Sterben zu Hause ermöglichen. 2013 war Otto Mücke Burscheider des Jahres – für 50 Jahre Engagement im Badminton und zehn Jahre in der Lambertsmühle. Die Fahrer des Bürgerbusvereins wurden 2012 ausgezeichnet, weil sie vielen älteren Menschen helfen, mobil zu bleiben. – so lässt die Reihe bis ins Jahr 2001 fortsetzen.

In diesem Jahr habe es bisher vier Vorschläge für die Ehrung gegeben, so Stadtsprecherin Renate Bergfelder-Weiß. 2014 habe es fünf Vorschläge, 2015 drei gebeben. Das sei also ein normaler Wert. Es sei aber noch Zeit, mehr Vorschläge einzureichen, so Renate Bergfelder-Weiß.

www.burscheid.de/bildung-soziales/ehrenamt/burscheider-des-jahres/

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer