Am Sonntag will der B-Kreisligist aus Witzhelden gegen Baumberg aber den dritten Sieg in Folge in der Meisterschaft holen.

Witzhelden. Mit dem zweiten Sieg in Folge befinden sich die Fußballer des VfL Witzhelden klar im Aufwärtstrend. Mit jetzt sieben Punkten aus fünf Partien belegen die Höhendorfer den achten Rang in der Kreisliga B.

„Wir wollen jetzt natürlich unbedingt nachlegen und den Rückstand auf die vorderen Ränge weiter verkürzen“, sagt Trainer Oliver Heesen. Schon morgen haben die Fußballer die Chance dazu. Um 15.15 Uhr empfangen die Witzheldener den derzeitigen Tabellenelften Sportfreunde Baumberg III, die aktuell zwei Punkte hinter dem VfL rangieren. Heesen hofft auf eine Stabilisierung der Form und wünscht sich die nächsten Zähler auf der Habenseite.

Tim Noeske wird weiterhin mit einer Knieverletzung ausfallen, auch Florian Mandt und Yannick Albert stehen wegen verschiedener Blessuren nicht zur Verfügung. Dafür rücken einmal mehr die beiden A-Jugendlichen Philipp Wannhoff für die Torhüterposition und Fabian Jaschinger für den Sturm in den Kader mit auf.

Ausgleich für Langenfelder fiel erst sechs Minuten vor dem Ende

In der Kreispokalpartie beim klassenhöheren SSV Berghausen mussten sich die Witzheldener am Donnerstagabend nach einem Elfmeterschießen mit 6:7 (1:0/1:1) geschlagen geben. Joshua Fischer brachte den VfL Witzhelden nach einer halben Stunde in Führung, sechs Minuten vor Ende der regulären Spielzeit kassierten die Heesen-Schützlinge den 1:1-Ausgleich.

Erst im Elfmeterschießen scheiterten die Witzheldener

Im Elfmeterschießen hatten die Langenfelder dann das bessere Ende auf ihrer Seite und zogen, weil die Witzheldener einen Elfmeter verschossen, in die nächste Runde ein.

VfL: Wannhoff, Schulz, Böning, Reichert, Strauß, D. Kaschta (80. Franz), Poppelreuter, Jaschinger, Röhrich (65. S. Bombe), J. Fischer, Hironimus.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer