Verwaltung warnt vor falscher Anzeigenanfrage

8002ae33-e644-4304-b1d6-12a834ee76eb.jpg
Marc Eisbach, BVB-Verlagsgesellschaft, Stefan Caplan und Renate Bergfelder-Weiss mit der Broschüre von 2015. Archiv

Marc Eisbach, BVB-Verlagsgesellschaft, Stefan Caplan und Renate Bergfelder-Weiss mit der Broschüre von 2015. Archiv

Doro Siewert

Marc Eisbach, BVB-Verlagsgesellschaft, Stefan Caplan und Renate Bergfelder-Weiss mit der Broschüre von 2015. Archiv

Burscheid. Die Stadt warnt vor „Trittbrettfahrern“, die wegen einer Anzeigenschaltung in der Burscheid-Broschüre anrufen. Ein Unternehmer habe die Stadt gewarnt, er habe einen Anruf von einer Nummer mit der Vorwahl 0911 bekommen. Der Anrufer habe von der Freigabe „ihres Textes bzw. ihrer Anzeige in der „Bürgerbroschüre“ gesprochen. Die Verwaltung rät in solchen Fällen, Skepsis walten zu lassen und von Angaben am Telefon abzusehen. Eine Anzeigenwerberin ist im Auftrag der Stadt unterwegs. Frau Jutta Kiefer, kann sich mit einem Empfehlungsschreiben der Stadtverwaltung und auch als Mitarbeiterin des BVB-Verlags ausweisen. Telefonisch ist sie unter der Mobil-Nr. 0157/57070116 erreichbar.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer