Polizei findet geklaute Nummernschilder. Hinweise erbeten.

Symbolbild
Symbolbild

Symbolbild

Knappe Jörg (knap)

Symbolbild

Bergisch Gladbach. Nach einer Verfolgungsjagd durch Bergisch Gladbach hat die Polizei am Montag ein Auto mit verdächtigem Inhalt gefunden.

Am Montag ist in Schildgen ein schwarzer Lupo mit Koblenzer Nummernschild aufgefallen. Die Zivil-Fahnder gaben dem Fahrer an der Altenberger-Dom-Straße/ Leverkusener Straße Anhaltezeichen, später auch mit Blaulicht. Der Fahrer trat aber, als er die Polizei erkannte, aufs Gas. Am Starenweg überholte der VW so riskant, dass der Gegenverkehr mehrmals abbremsen und ausweichen musste. Im weiteren Verlauf durch das Wohngebiet Am Scherfenbrand in Leverkusen-Schlebusch war der Lupo bei erlaubten zehn Stundenkilometern viel zu schnell unterwegs. Der Lupo beschleunigte stetig weiter und die Fahrmanöver wurden immer waghalsiger. An der Ecke Am Scherfenbrand/ Mühlheimer Straße verloren die Beamten den Sichtkontakt.

Kurze Zeit später wurde der Wagen leer in Leverkusen auf einem unbefestigten Parkplatz aufgefunden. Die Koblenzer Kennzeichen waren gestohlen. Im Fahrzeuginneren wurden weitere GL-Kennzeichen gefunden, die als gestohlen gemeldet waren. Weiter auffällig waren ein Mountainbike im Kofferraum, Pfefferspray, ein Elektroschocker und schwarze Handschuhe auf dem Sitz. Der Wagen selbst war Mitte Oktober abgemeldet worden.

Die Polizei bittet nun Personen, die durch den Lupo gefährdet oder geschädigt wurden, sich mit der Polizei RheinBerg in Verbindung zu setzen. Zudem sucht sie Hinweise zu dem Fahrzeug und dem Fahrer unter Tel. 02202 205-0. Red

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer