Team aus Witzhelden schlägt Adler Haan mit 27:20.

Witzhelden. In souveräner Manier haben die Verbandsliga-Handballerinnen des TV Witzhelden den Einzug ins Endrunden-Turnier um den Kreispokal geschafft. Beim gleichklassigen Tabellenführer HSG Adler Haan, die die andere Gruppe anführen, setzte sich die Mannschaft von Trainer Sascha Pauly deutlich mit 27:20 (18:7) durch.

„Wir freuen uns sehr über die erneute Teilnahme am Final-Four. Das ist immer etwas Besonderes. Diesmal haben wir mit einer ganz starken ersten Halbzeit den Grundstein für diesen Erfolg gelegt“, betonte Pauly. Über 6:1 (12.) und 12:5 (20.) hatten die Gäste bis zum Seitenwechsel schon die Entscheidung herbeigeführt. Torhüterin Annika Böllstorf hatte maßgeblichen Anteil mit etlichen Paraden und gab ihren Vorderleuten damit die nötige Sicherheit.

Caro Körner und Elli Garcia avancierten mit je sieben Treffern zu den erfolgreichsten Spielerinnen. Im zweiten Spielabschnitt wechselte Pauly munter durch und alle Akteure durften sich über längere Einsatzzeiten freuen. „Wir haben unser Mini-Tief überstanden. Jetzt wollen wir in der Meisterschaft wieder nachlegen“, sagte der Übungsleiter. lh

TVW: Böllstorf; Körner (7), Garcia (7/4), Lubberich (5), Thilker (4), Heider (2/2), Windmann, Hantusch (beide 1), Okos, Pauly, Schmidt, Schmitz.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer