Nach einem Sieg bei MTG Horst kehren die TBÖ-Spielerinnen in der nächsten Saison in die Verbandsliga zurück.

Tischtennis
V.l.: Angelika Zybarth, Bärbel Lang, Heike Fischer, Monika Otto, Uli Birkenbeul, Martina Dirking und Ursula Schaffer (nicht abgebildet) kehren in die Verbandsliga zurück.

V.l.: Angelika Zybarth, Bärbel Lang, Heike Fischer, Monika Otto, Uli Birkenbeul, Martina Dirking und Ursula Schaffer (nicht abgebildet) kehren in die Verbandsliga zurück.

Ralf Paarmann

V.l.: Angelika Zybarth, Bärbel Lang, Heike Fischer, Monika Otto, Uli Birkenbeul, Martina Dirking und Ursula Schaffer (nicht abgebildet) kehren in die Verbandsliga zurück.

Burscheid. Die Bezirksligafrauen des TB Groß-Ösinghausen sind am Ziel. Durch einen 8:0-Sieg am letzten Spieltag holte man sich die Meisterschaft. Die Männer dürfen nach einem 9:0-Erfolg weiter vom Aufstieg träumen.

MTG Horst – TB Groß-Ösinghausen 0:8

Die Anspannung der Ösinghausenerinnen war vor der Partie gegen die MTG Horst groß. An einem Sieg zweifelte niemand, um allerdings sicher die Meisterschaft feiern zu können, brauchte es einen 8:0-Erfolg, da sonst der punktgleiche TTC Union noch hätte vorbeiziehen können. Ein Szenario, dass sich niemand beim TBÖ ausmalen wollte, denn schließlich hatte man die Liga über die komplette Saison angeführt.

Doch die Nerven hielten und am Ende gab es den benötigt glatten Erfolg. Glücklicherweise hatte der Gastgeber seinen Klassenverbleib in der Vorwoche gesichert und war nicht mehr unbedingt auf die Punkte angewiesen. Entscheidend war dann, dass der TBÖ sich gewohnt auf seine Anfangsdoppel (Otto/Lang und Zybarth/Birkenbeul), die auch die Rangliste der Liga anführen, verlassen konnte. Ösinghausen ging mit 2:0 in Führung und baute diese nach glatten 3:0-Einzelerfolgen von Angelika Zybarth und Monika Otto auf 4:0 aus. Gezittert wurde dann bei der Partie von Uli Birkenbeul. Sie führte bereits mit 2:0 Sätzen, musste dann den Ausgleich hinnehmen, gewann aber nervenstark den Entscheidungssatz. Bärbel Lang holte mühelos mit einem 3:0 den sechsten TBÖ-Punkt. Angelika Zybarth verlor in ihrem zweiten Einzel den ersten Satz knapp, blieb aber ruhig und gewann mit 3:1. Mit ihrem zweiten 3:0-Spiel gelang Monika Otto der entscheidende letzte Punkt zum benötigten 8:0-Sieg. Sie machte damit die Rückkehr in die Verbandsliga perfekt.

TBÖ: Otto/Lang 1:0, Zybarth/Birkenbeul 1:0, Angelika Zybarth 2:0, Monika Otto 2:0, Bärbel Lang 1:0, Uli Birkenbeul 1:0.

Bayer Wuppertal – TB Groß-Ösinghausen 0:9

Mit einem klaren 9:0-Sieg beim SV Bayer Wuppertal haben die Männer des TBÖ in der Bezirksklasse den zweiten Tabellenplatz erobert, da gleichzeitig der TTF Schwelm im Spitzenspiel mit 4:9 beim jetzt feststehenden Meister Kolping Remscheid unterlag. Die Schwelmer rangieren zwei Spieltage vor Saisonende einen Zähler hinter dem TBÖ. Gegen Wuppertal waren die Ösinghausener in allen Belangen überlegen. Auch das Satzverhältnis sprach mit 27:1 zugunsten des TBÖ eine deutliche Sprache. TBÖ: Gembalczyk/Schmulder 1:0, Illner/Müller 1:0, Otto/Rüßmann 1:0, Adrian Gembalczyk 1:0, Marc Illner 1:0, Bernd Schmulder 1:0, Stephan Müller 1:0, Christoph Otto 1:0, Frank Rüßmann 1:0.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer