Das Landestheater Burghofbühne Dinslaken mit Philipp Löhles Schauspiel „Kollaps“ ist am Donnerstag, 22. März, um 19.30 Uhr mit der Inszenierung im Studio des Forums zu Gast. Darin kümmert sich Marco mal heute um die Kinder, Sven hat einen Termin beim Jobberater, Verena ein Vorstellungsgespräch, Ronny eine schlechte Nachricht vom Arzt und Sophie will sich von ihrem Mann trennen. Doch dann kommt etwas dazwischen: das Internet fällt aus, ebenso Strom und Wasser, Vögel fallen vom Himmel und selbst die Flugzeuge fliegen nicht mehr. Die Ausnahmesituation stellt alles auf den Kopf und in Frage. Menschen treffen Entscheidungen, machen sich schuldig, feiern eine Party, versuchen ihr Schicksal zu verändern. Es gelten keine Regeln mehr. Doch was tun, wenn das wirklich der letzte Tag auf Erden ist? Philipp Löhle entwirft in seinem neuen Stück „Kollaps“ fünf Menschen, die sich im Laufe dieses Tages begegnen, trennen, lieben, zerstören und neu beginnen. Er nutzt die oft gestellte Frage nach dem Sinn des Lebens als Ausgangspunkt für eine komplexe, intelligente und unterhaltsame Bestandsaufnahme unserer Gesellschaft. Im Mittelpunkt stehen die Sehnsüchte der Menschen und die Frage, was passiert, wenn diese erfüllt werden? In einer Inszenierung von Nadja Blank mit dem Ensemble der Burghofbühne Dinslaken fragt das Theaterstück danach, was Menschen tun, wenn eine Ausnahmesituation plötzlich alles auf den Kopf stellt. Karten gibt es im Forum unter Telefon 02 14/4 06 41 13.

Foto: Martin Büttner

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer