Nächster Gast in Hilgen ist am Sonntag die Spielvereinigung Remscheid.

Hilgen. Mit zwei Siegen nacheinander haben die Kreisliga-Fußballer der TG Hilgen den Katastrophen-Saisonstart vergessen gemacht. Für die von Christian Hausmann trainierte Mannschaft geht es nun darum, weiter nachzulegen und den Rückstand auf die vorderen Tabellenränge zu verkürzen. „Das wird schwer, denn die vorderen Teams punkten schon sehr zuverlässig. Wir tun gut daran, wenn wir nur von Spiel zu Spiel schauen“, sagt der frühere Bundesliga-Spieler.

In kleinen Schritten müsse gedacht werden und da heißt die anstehende Aufgabe am Sonntag (16 Uhr) 1. Spielvereinigung Remscheid. Die Hilgener wollen mit einer engagierten und taktisch disziplinierten Leistung die Punkte zu Hause behalten. „Wir haben uns den vergangenen Wochen merklich stabilisiert. Von daher gehen wir recht optimistisch in die Begegnung“, so Hausmann weiter.

Unter der Woche wurden die Hilgener in Personalien noch einmal aktiv. Mit sofortiger Wirkung trennten sich die TGH-Verantwortlichen von Norman Makulik, der keiner Mannschaft mehr angehören wird. Immer wieder gab es Disziplinlosigkeiten, die nun zu einer vorzeitigen Beendigung der Zusammenarbeit führten. Angreifer Aki Flack darf im Moment wieder mitwirken, nach seiner Roten Karte zum Saisonbeginn sollte sich der Hilgener aber keine weiteren Aussetzer mehr erlauben. „Ich achte sehr auf die Disziplin und das verantwortungsvolle Miteinander“, betont der Coach.

Für die Begegnung am Wochenende gibt es zudem einige angeschlagene Akteure, Hausmann wird trotzdem einen 18er-Kader aufbieten können. lh

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer