Hilgener müssen morgen antreten.

Hilgen. Nach der unnötigen 1:4-Niederlage gegen den SSV Dhünn am vergangenen Sonntag müssen die Kreisliga-Fußballer der TG Hilgen bereits morgen Abend (20 Uhr) wieder ran. Die Mannschaft von Trainer Hajrush Islami ist dann beim souveränen Tabellenzweiten SSV Bergisch Born gefordert und will sich für die letzte schwache Vorstellung rehabilitieren.

„Das ist halt dann das Gute an den Spielen unter der Woche. Man kann ganz schnell eine schwache Leistung wieder vergessen machen“, betont Islami, der sein Team jedoch in der Rolle des krassen Außenseiters sieht. Zwar geht es für Bergisch Born bei neun Punkten Rückstand auf Spitzenreiter SC Ayyildiz Remscheid um nichts mehr in dieser Runde, doch beim letzten Auftritt gegen die TGH II ließ das Top-Team die Muskeln spielen. Der klare 12:1-Erfolg in Hilgen spricht eine Sprache für sich. „Die werden auch gegen uns ganz motiviert zur Sache gehen. Da werden wir uns auf einiges einstellen müssen“, weiß Islami, der in personeller Hinsicht wieder auf einige Rückkehrer bauen kann. Marco Treutler, Denis Blaz und Jannik Grimberg kommen zurück ins Team, allerdings ist bei diesem Trio niemand im Bereich seiner Bestform. Youngster Max Kittelmann sowie Sergej Arnbrecht werden weiterhin mit Verletzungen ausfallen. „Zum Glück haben wir nach dieser Begegnung zwei Wochenenden frei und können uns dann noch mal in aller Ruhe auf das Derby in Burscheid vorbereiten“, so der Coach abschließend. lh

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer