Krone, Bild 1 von 2

Burscheid. Ein Leck in einem Gasauto hat am Samstagmorgen zu einem größeren Einsatz der Feuerwehr in Hilgen geführt. Eine Autofahrerin hatte beim Brötcheneinkauf vor der Bäckerei Byrdus in Heide einen Defekt an ihrem Wagen festgestellt. Das Gas trat aus einer undichten Stelle zwischen Tank und Rohrleitung zu den Überdruckventilen aus.

Die Löschzüge Hilgen und Stadtmitte rückten unter der Einsatzleitung des stellvertretenden Wehrleiters Gerhard Appel mit rund 30 Einsatzkräften aus. Mit Unterstützung der Polizei wurde die Straße komplett gesperrt und die Bäckerei aus Sicherheitsgründen geräumt.

Über eine Hotline des Autoherstellers wurde ein Fachmann der Firma Fiat informiert, der vor Ort aber auch nicht weiterhelfen konnte, weil ihm ein solcher Fall bisher nicht untergekommen war. Schließlich blieb nichts anderes übrig als abzuwarten, bis sich der Tank fast vollständig geleert hatte. Dann wurde der Wagen in eine Werkstatt abgeschleppt.

Die Straßensperrung konnte nach einer guten Stunde wieder aufgehoben werden; größere Verkehrsbehinderungen blieben wegen der frühen Morgenzeit aber aus. „Wir haben im Anschluss noch einmal Gasmessungen im Keller der Bäckerei vorgenommen, konnten aber nichts mehr feststellen“, sagte Einsatzleiter Appel. er