Am 8. Oktober gibt es den Lauf zum 15. Mal. Für ehemalige Grundschulläufer, die jetzt wieder dabei sind, gibt es vom Veranstalter eine Überraschung.

V.l.: Stadtsportverbandsvize Hans Kirch, Elfi Störmann (TBÖ), Sabine van der Heide (TGH), Stadtsportverbandsvorsitzender Bodo Jakob und Karin Spiegel (BTG) mit dem Banner des 15. Burscheider Stadtlaufs.
V.l.: Stadtsportverbandsvize Hans Kirch, Elfi Störmann (TBÖ), Sabine van der Heide (TGH), Stadtsportverbandsvorsitzender Bodo Jakob und Karin Spiegel (BTG) mit dem Banner des 15. Burscheider Stadtlaufs.

V.l.: Stadtsportverbandsvize Hans Kirch, Elfi Störmann (TBÖ), Sabine van der Heide (TGH), Stadtsportverbandsvorsitzender Bodo Jakob und Karin Spiegel (BTG) mit dem Banner des 15. Burscheider Stadtlaufs.

Seit dem Jahr 2010 führt der Hauptlauf auch über den Panorama-Radweg. Archiv

Doro Siewert, Bild 1 von 2

V.l.: Stadtsportverbandsvize Hans Kirch, Elfi Störmann (TBÖ), Sabine van der Heide (TGH), Stadtsportverbandsvorsitzender Bodo Jakob und Karin Spiegel (BTG) mit dem Banner des 15. Burscheider Stadtlaufs.

Burscheid. Bereits zum fünfzehnten Mal findet der Burscheider Stadtlauf statt. Die Organisatoren um Stadtsportverbandschef Bodo Jakob freuen sich deshalb in diesem Jahr, einen Jubiläumslauf ausrichten zu können. Und natürlich gibt es aus gegebenem Anlass etwas Besonderes: „Ehemalige Grundschüler, die an einem unserer drei ersten Läufe teilgenommen haben, und sich für den 15. Lauf anmelden, erwartet eine Überraschung“, erklärt Jakob, der aber nicht mehr verraten möchte.

Unter dem Motto „Burscheid – eine Stadt in Bewegung“ treffen am 8. Oktober wieder Sport- und Laufbegeisterte aufeinander, um bei einem der verschiedenen Läufe mitzumachen.

Auch die Grundschulen sind wieder mit dabei, um ihre Schüler auf die Strecke zu schicken und sie so näher an Sportereignisse heranzubringen. „Alle drei Burscheider Grundschulen halten uns von Beginn an die Treue“, erklärt Jakob und sieht das als eine Erfolgsgarantie für den gesamten Lauf. Denn das Punktesystem soll jeden Schüler an der Teilnahme begeistern, da auch Platzierungen weiter hinten dadurch zum Sieg der eigenen Schule beitragen können.

Über 500 Läufer insgesamt waren vergangenes Jahr dabei, davon rund 400 Grundschüler. Bei einem bunten Rahmenprogramm auf dem Marktplatz mit Tanzgruppen, Getränken, Würstchen und Waffeln soll auch dieses Jahr der sogenannte „Gute-Laune-Lauf“ für Verpflegung und Unterhaltung sorgen.

Vor allem der Gedanke des sportlichen Miteinanders verschiedener Vereine in der Stadt soll diesmal hervorgehoben werden. Deshalb haben die Veranstalter alle Burscheider Vereine dazu aufgerufen, eine Laufmannschaft aufzustellen und sich mit anderen in einem Wettbewerb zu messen. Die geplante Überraschung ist für diejenigen, die in einem der ersten drei Stadtläufe (2003 bis 2005) als Grundschüler angetreten sind, und sich jetzt für einen der drei oder zehn Kilometer langen Hauptläufe entscheiden, welche wieder über die Balkantrasse führen. Damit es auch keine Orientierungsschwierigkeiten für die Läufer auf den Strecken gibt, fährt ein Führungsfahrrad vorne weg und ein Besenwagen hinterher.

Zum dritten Mal gibt es auch für jeden Läufer, der die Ziellinie überschreitet, neben einer Urkunde auch ein Stadtlaufbrot. Alle Jugendsieger im Ein-Kilometer-Lauf erhalten eine Medaille und eine Eintrittskarte für das Burscheider Bad. Für Streckensieger der Hauptläufe gibt es einen Pokal in Form einer Bergischen Schieferplatte.

Nicht nur zur Unterhaltung sondern auch auf andere Weise ist besonders der 10 Kilometer Lauf interessant: Er ist amtlich vermessen und somit DLV-Bestenlisten fähig. Und als Vorbild für die Grundschulstaffeln dient er ebenfalls.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer