Pantherinnen schlagen Altendorf.

Burscheid. Einen wichtigen 26:22 (18:15)-Erfolg konnten die Landesligahandballerinnen der Panther gestern beim bis dahin punktgleichen Tabellennachbarn SG ETB SW Altendorf/Ruhr feiern.

Die Partie startete mit hohem Tempo und vielen Toren. Die Pantherinnen gingen 5:1 (8.) in Führung, beim 7:6 (13.) war der Gastgeber aber heran. Zur Pause lag die Mannschaft von Trainer Stefan Winkler wieder etwas deutlich vorn. Nach dem Seitenwechsel herrschte plötzlich Torflaute bei beiden Teams. Bei den Pantherinnen lief im Angriff kaum noch etwas zusammen, umso wichtiger war es, dass Torhüterin Klara Stausberg nun eine überragende Leistung zeigte. Das Spiel war in dieser Phase völlig zerfahren, Essen verwarf in Folge drei Siebenmeter und kassierte drei Zweiminutenstrafen. Auch die Pantherinnen gerieten einmal in Unterzahl und vergaben von der Siebenmeterlinie. So gab es in der ersten Viertelstunde nach der Pause auf jeder Seite lediglich einen Torerfolg zu vermelden. Als die Pantherinnen sich auf 23:18 (50.) absetzen konnten, war das die Vorentscheidung.

Bereits morgen haben die Frauen ein Nachholspiel um 19.30 Uhr in der Schulberghalle gegen den Niederbergischen HC. Mit einem weiteren Erfolg könnten sie ihr Punktekonto ausgleichen und zufrieden in die Winterpause gehen. paa Panther: Menz (1.Hz.), Stausberg (2.Hz.); Le. Hartmann (9/3), Haldenwang (8/2), S. Müller (3), Klaes (2), Schulz (2), Wingender (1), Burghaus, Engeln, Kappenstein, Jäger, La. Hartmann (n.e.).

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer