Gegen Biefang reicht’s nur für Remis.

Oberliga
Michelle Röhrig war für die Panther im Einsatz.

Michelle Röhrig war für die Panther im Einsatz.

Doro Siewert

Michelle Röhrig war für die Panther im Einsatz.

Burscheid. Wieder nicht verloren, aber erneut ist den Pantherinnen auch nicht die vollständige Revanche für eine Hinspielniederlage gelungen. Wie schon gegen die DJK Adler Königshof am vergangenen Wochenende reichte es für die Mannschaft von Trainer Denis Jörgens am Sonntagnachmittag im Heimspiel gegen den Tabellennachbarn TV Biefang nur zu einem 32:32 (15:16)-Remis. Jörgens war mit der Leistung seiner Mannschaft nicht zufrieden: „Fast niemand hat Normalform erreicht, deshalb haben wir verdient einen Punkt abgegeben.“ Vor allem die Abwehr der Pantherinnen war nicht im Bilde.

Jörgens wechselte mehrfach die Defensivtaktik, aber der Erfolg blieb aus. So lagen die Pantherinnen die komplette erste Halbzeit in Rückstand. Im Angriff erarbeitete man sich zahlreiche Chancen, doch trotz der hohen Zahl von 32 Treffern, ließen die Gastgeber zu viele Chancen ungenutzt. Drei Siebenmeter, zahlreiche Tempogegenstöße und freie Würfe wurden vergeben. Zwei Minuten vor Schluss gingen die Pantherinnen durch die starke Jennifer Jörgens mit 32:31 in Führung. Doch während Biefang anschließend einen Siebenmeter zum 32:32 verwandeln konnte, scheiterte Louisa Boll in der Schlussminute mit ihrem Strafwurf, sodass die Panther den Sieg verpassten.

Panther: Ruhl, Dietl; J. Jörgens (16/4), Wolter (3), Mücke (3), van Nooy, Rudberg, Pfeiffer, Scigala (alle 2), A. Schmitz (1), Boll (1), P. Schmitz, Röhrig, Ern

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer