Burscheider Spieler schließen mit dem 2:1 zu den vorderen Rängen der Tabelle auf.

Kreisliga
BVB-Trainer Sören Wallat zeigt sich sehr zufrieden mit seinem Team. Archiv

BVB-Trainer Sören Wallat zeigt sich sehr zufrieden mit seinem Team. Archiv

Siewert

BVB-Trainer Sören Wallat zeigt sich sehr zufrieden mit seinem Team. Archiv

Burscheid. Einen gleichermaßen wichtigen wie überraschenden Heimsieg fuhren die Kreisliga-Fußballer des BV Burscheid ein. Am gestrigen Nachmittag setzte sich die von Sören Wallat trainierte Mannschaft zu Hause gegen den Tabellendritten TV Dabringhausen 2 mit 2:1 (1:0) durch und schloss dank der nächsten drei Punkte zu den vorderen Rängen auf.

Vor allem rangiert die Wallat-Elf jetzt nur einen Zähler hinter den Dabringhausenern. „Wir sind natürlich überglücklich. Über weite Strecken in Halbzeit zwei waren wir schon unterlegen, doch diesmal ist uns einfach der Lucky-Punch gelungen“, freute sich Wallat über die nicht unbedingt eingeplanten drei Zähler.

Heimsieg wird in Burscheid groß gefeiert

Es dauerte bis zur Nachspielzeit, ehe die Burscheider so richtig jubeln konnten. Dennis Scholz schaltete sich in den finalen Angriffsversuch der Platzherren ein und vollendete die Situation mit dem Siegtreffer. Danach gab es bei allen BVB-Anhängern kein Halten mehr und der Heimerfolg wurde frenetisch gefeiert. Nach einer halben Stunde starteten die Burscheider perfekt in die Begegnung, Maximilian Kratz war mit dem 1:0 zur Stelle. Mit zunehmender Spieldauer gaben die Gastgeber aber immer mehr Raum her und die Dabringhausener erarbeiteten sich einige Chancen. „Da waren wir einfach zu nachlässig. Und so gesehen war der Ausgleichstreffer nur eine Frage der Zeit“,sagt Wallat. In der 51. Minute war es dann so weit und die Gäste freuten sich über das 1:1. In der Folgezeit war die TVD-Reserve dem zweiten Tor wesentlich näher als die Griesberger. „Wir haben als Team noch einmal gut die Kurve bekommen. Das tut jetzt einmal richtig gut, so ein Ding noch gedreht zu haben“, sagt der Coach abschließend.

BVB: Tiede, Ulgur (80. Hartwig), Yildirim, Scholz, Bouali, M. Grubba, M. Kratz, S. Kratz, Akcal (65. Feddrich), Stahlmann (71. Tarakci), Bamberger.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer