10893923904_9999.jpg
Ein Kommentar von Ekkehard Rüger.

Ein Kommentar von Ekkehard Rüger.

kleinkommentar

Ein Kommentar von Ekkehard Rüger.

„Das wird in vier Jahren kaum noch zu toppen sein“, hat Wolfgang Bosbach 2009 gesagt. Da hatte er gerade 50 Prozent der Erststimmen eingefahren – und dieses Ergebnis nun doch noch mal in schwindelerregende Höhen gesteigert. Der Wahlkreis Rhein-Berg ist ein Bosbach-Wahlkreis – und wird es bleiben, so lange Bosbach sich in der Bundespolitik tummeln will. Sein Fleiß, seine Volksnähe und seine Präsenz strahlen weit über das CDU-Lager hinaus.

Erleichtert wurde sein Sieg noch einmal dadurch, dass er es in diesem Jahr ausschließlich mit neuen Mitbewerbern zu tun hatte. Die taten sich gegen den Polit-Profi allesamt schwer - bis hin zu dem Burscheider Einzelkandidaten Karl Ulrich Voss, dessen Antritt mit kreisweit 0,3 Prozent (Burscheid: 1,7 Prozent) zur Marginalie verdampfte.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer