Teilnehmer machen Vorschläge für einen Slogan der Stadt.

Bürger-Barometer
Die Gefühle, mit denen die Burscheider ihre Stadt betrachten, sind vielfältig. Das spiegelt sich auch im Bürger-Barometer wider.

Die Gefühle, mit denen die Burscheider ihre Stadt betrachten, sind vielfältig. Das spiegelt sich auch im Bürger-Barometer wider.

Sarx

Die Gefühle, mit denen die Burscheider ihre Stadt betrachten, sind vielfältig. Das spiegelt sich auch im Bürger-Barometer wider.

Burscheid. Ende Oktober startete der BV mit der Befragung zu seinem zweiten Bürger-Barometer. Seit dem 27. November läuft die Serie mit der Auswertung des nicht repräsentativen Stimmungsbildes. Heute findet sie ihren Abschluss.

In bisher neun Folgen wurden die unterschiedlichen Themenfelder aufgearbeitet: vom Einzelhandel (27.11.) über Wochenmarkt (1.12.), Verwaltung (4.12.), Innenstadt (8.12.), die positivsten und negativsten Entwicklungen in der Stadt (11.12.), Haushaltskrise (15.12.), Ehrenamt (18.12.) und Nahverkehr (22.12.) bis hin zu den Zukunftschancen der Stadt (24.12.).

Am Ende des Fragebogens waren die Teilnehmer nach ihrem Slogan für Burscheid gefragt worden. Eingereicht wurden liebevolle, nicht ganz ernst gemeinte, kritische und kreative Vorschläge – ein Querschnitt durch die vielen Sichtweisen, mit denen man diese Stadt betrachten kann. Eine Auswahl soll die Auswertung des zweiten Bürger-Barometers beschließen. er

„Vielfalt mit Herz“

„Auf zu neuen Ufern – Burscheid!“

„Schlaf weiter“

„Burscheid, wach bleiben!“

„Burscheid ist mehr als eine Autobahnabfahrt“

„Burscheid – immer einen Abstecher wert“

„Burscheid. Meine Stadt“

„Burscheid, das sind wir selber“

„Ohne Kämersheide wäre hier gar nichts los“

„Für Mensch und Zukunft bereit: Burscheid“

„Burscheid bleibt bemüht“

„Zum Glück ist Köln nicht weit weg“

„Stadt ohne Zukunft“

„Burscheid – eine Stadt in Bewegung“

„Burscheid – Wohnkultur im Grünen“

„Kleinestadt – aber feine Meinestadt“

„Weiste Bescheid, Schätzelein“

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer