Kreditinstitut bekommt die Gesamtnote 1,22.

Leverkusen. Vergangenen Monat ist die Sparkasse Leverkusen durch das unabhängige „Internationale Institut für Bankentest“ beim Ranking von Leverkusener Banken im „Private Banking Bereich“ mit der Gesamtnote 1,22 als Testsieger ausgezeichnet worden. Die Untersuchungen der Beratungsqualität bei Banken und Sparkassen sollen eine Orientierungshilfe bei der Wahl der Bankverbindung geben. Für die Tests selbst sind Profis der Bankenbranche unterwegs, die seit über 20 Jahren die Entwicklungen in der Beratung beobachten und begleiten.

Ausgangspunkt für die Beurteilung ist das „Mystery Shopping“. Eine Untersuchungsmethode, bei der ein realer Beratungstermin vereinbart wird; sprich dem Kreditinstitut und dem Berater ist nicht bekannt, dass es sich hierbei um eine Testberatung handelt. Zur Beurteilung der Qualität dienen 30 Kriterien. Es geht um analytische und strukturelle Merkmale, aber auch die Rahmenbedingungen wie Freundlichkeit und Atmosphäre sind Bestandteil des Beurteilungsverfahrens. Zusammenfassend stellt das Testinstitut fest, dass der perfekte Einsatz des ganzheitlichen Beratungsansatzes, der auf die gesamten Bedürfnisse und Ziele des Kunden abstellt, ausschlaggebend für die Top-Benotung ist.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer