Auffällige Häufung von Bränden im Ortsteil Hilgen.

Burscheid. Bei einem Feuer am Karfreitagabend ist eine größere Gartenhütte in Hilgen abgebrannt. Ein zweites Häuschen in der kleinen Schrebergartensiedlung am derzeitigen Ausbauende der Balkantrasse nahe dem Sportplatzweg hatte offenbar gerade erst Feuer gefangen und konnte von der Feuerwehr vor dem Abbrennen gerettet werden.

Der Alarm war gegen 21.10 Uhr eingegangen. Im Einsatz waren die Löschzüge Hilgen und Paffenlöh. Aufgrund der nassen Witterung konnten die Einsatzkräfte auch ein Übergreifen des Feuers auf den umliegenden Wald und das Strauchwerk entlang der Trasse verhindern. Die Polizei spricht von erheblichem Sachschaden und sucht Zeugen. Sie werden gebeten, ihre Beobachtungen unter Telefon 0 22 02/20 50 mitzuteilen.

Auffällig ist die Häufung von Bränden in Hilgen und besonders im Bereich der Balkantrasse. Im Zeitraum zwischen Oktober vergangenen Jahres und Mitte dieses Monats gab es schon vier Brandeinsätze an einer Totholzhecke neben dem Radweg auf der Balkantrasse. Dazu kommen noch die abgebrannte Scheune an der B 51 in Irlen und ein brennender Strauch in Müllersbaum vor gut einer Woche sowie jetzt die beiden Gartenhäuser.

Überall steht der Verdacht der Brandstiftung im Raum. Die Polizei macht aber keine Angaben über Zusammenhänge. Auch Wehrleiter Achim Lütz hält sich zurück, aber er sagt: „An Zufälle glaubt man da nicht mehr.“ er

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer