Arne Seringer erklärt am 8. Juli wichtige Nutzpflanzen.

Köln. Ob für Kleidung, Papier oder technische Zwecke – Pflanzen waren in der Vergangenheit und sind heute wieder wichtige Lieferanten von Fasern und Farbstoffen aller Art. Baumwolle und Leinen kennt fast jeder, aber auch andere, wie Sisal, Kokos und Jute werden im großen Stil angebaut. Schließlich erfreuen pflanzliche Farbstoffe von Indigo über Saflor bis Anatto das Auge und werden darüber hinaus für die verschiedensten Zwecke gerne genutzt.

Einen Ausschnitt aus der Vielfalt dieser hoch aktuellen „nachwachsenden Rohstoffe“ zeigt Arne Seringer vom Botanischen Garten bei seiner Führung durch die Welt der Nutzpflanzen im Botanischen Garten am Sonntag, 8. Juli, ab 11 Uhr. Die Teilnahme an der Führung kostet fünf, ermäßigt drei Euro. Treffpunkt ist der Eingang des Botanischen Gartens, Alter Stammheimer Weg in Riehl, gegenüber dem Zoo. Dieser ist erreichbar mit der Stadtbahnlinie 18 und der Buslinie 140, beide Haltestelle Zoo/Flora.

Verbinden lässt sich die Führung mit dem Besuch der Ausstellung „Die Grüne Apotheke – Vom Hortus medicus zur Pharmaforschung“. Sie führt als Rundgang durch das Freiland der Flora und ist bis 28. Oktober täglich von 10 bis 18 Uhr zu sehen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer