Barbara Sarx

Burscheid. Über hundert Kilometer hat Siggi Kurtz schon wandernd zurückgelegt. am frühen Freitag Abend erreichte er Burscheid. In seiner Heimatstadt Rescheid in der Eifel war er am Montag gestartet.

Noch 500 Kilometer Fußmarsch hat der 50-Jährige vor der Brust, bis er sein Ziel erreicht hat: den Reichstag in Berlin. Dort will er dem Bundestagspräsidenten Norbert Lammert eine Unterschriftenliste übergeben. Damit will er gegen die Hartz-IV-Gesetzgebung und den Abbau von Sozialleistungen protestieren.

Siggi Kurtz ist selbst arbeitsloser Hartz-IV-Empfänger. Auf seinem Marsch hofft er, auf Menschen zu treffen, die sein Anliegen teilen und sich in seine Unterschriftenliste eintragen. Begleitet wird Kurtz von Reiner Beutler, der ein Begleitfahrzeug mit Ausrüstung fährt.

Außerdem folgt ihm der Dokumentarfilmer Axel Kalhorn (links im Bild) auf Schritt und Tritt, um seine Protestaktion aufzunehmen. Kurtz hat in Burscheid bei einer Bekannten übernachtet. Am Samstag geht’s weiter nach Lüttringhausen. 

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer