Rettungswagen im Einsatz entwendet
Eingeklemmt zwischen einem Zaun und einem Gebäude endete die Fahrt.

Eingeklemmt zwischen einem Zaun und einem Gebäude endete die Fahrt.

Feuerwehr Bergisch Gladbach

Eingeklemmt zwischen einem Zaun und einem Gebäude endete die Fahrt.

Bergisch Gladbach (dpa). Ein wehrhafter Patient hat in Bergisch Gladbach bei Köln für Aufruhr gesorgt: Mit Hammer und Zange ist der 52-Jährige am Samstag auf zwei Rettungsassistenten losgegangen und anschließend in deren Krankenwagen davongebraust. Die beiden Sanitäter waren eigentlich wegen eines Herzinfarkts zu dem Mann gerufen worden, wie die Feuerwehr mitteilte. Überrascht von der heftigen Gegenwehr konnten sie jedoch nicht verhindern, dass ihr Patient in den Rettungswagen stieg und losfuhr.

Bei seiner Flucht touchierte der Mann mit dem Krankenwagen zunächst ein weiteres Rettungsfahrzeug, durchbrach mit dem Auto das Tor eines Firmengeländes und drehte dort einige Runden. Die wilde Fahrt endete schließlich zwischen einer Mauer und einem Zaun, wo sich der Wagen verkeilte. Die Feuerwehr musste den Mann aus dem Fahrzeug befreien. Nach der medizinischen Versorgung klickten die Handschellen. Zurück blieben zwei schockierte Rettungsassistenten und erheblicher Sachschaden. Der Mann lebt in einem Wohnheim für Suchtkranke.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer