Die Rodungsarbeiten auf der etwa einen Kilometer langen Strecke sind schon weitestgehend abgeschlossen.
Die Rodungsarbeiten auf der etwa einen Kilometer langen Strecke sind schon weitestgehend abgeschlossen.

Die Rodungsarbeiten auf der etwa einen Kilometer langen Strecke sind schon weitestgehend abgeschlossen.

Die Brücke über den Burgweg muss noch saniert werden.

Siewert, Doro, Bild 1 von 2

Die Rodungsarbeiten auf der etwa einen Kilometer langen Strecke sind schon weitestgehend abgeschlossen.

Burscheid. Weil auch in Leverkusen die Vorarbeiten für den Ausbau des Radweges auf der Bahntrasse voranschreiten, hat die Stadt Burscheid das letzte Teilstück von Kuckenberg bis zur Ortsgrenze in Angriff genommen.

Die Rodungsarbeiten auf der etwa einen Kilometer langen Strecke sind schon weitestgehend abgeschlossen; sie hatten Ende Februar begonnen. Voraussichtlich ab der kommenden Woche wird der vorhandene Bahnschotter mit Spezialmaschinen gereinigt und gebrochen und dient dann als Untergrund für die spätere Asphaltierung.

Zunächst müssen aber im Sommer noch zwei Brücken saniert werden: die Brücke über die Kreisstraße 2 am Ortseingang von Dierath und die Brücke über den Burgweg, einen Wirtschaftsweg, der in Höhe Kuckenberg in die L 291 nach Opladen mündet.

Laut Stadtplaner Björn Remer soll die Asphaltierung dann im Herbst beginnen und bis zum Jahresende abgeschlossen sein. Offiziell eröffnet wird das letzte Teilstück aber voraussichtlich erst, wenn auch die Leverkusener fertig sind, denn zwischen Kuckenberg und der Stadtgrenze gibt es zum Radweg keinen offiziellen Verknüpfungspunkt mehr.

In Leverkusen rechnet man im April oder Mai mit dem schriftlichen Bewilligungsbescheid über die Fördergelder und will möglichst auch im Herbst mit den Bauarbeiten beginnen, die dann 2014 abgeschlossen wären. er

Leserkommentare (1)


() Registrierte Nutzer