wza_944x1500_774467.jpeg
(Fotos (2): Ralf Paarmann)

(Fotos (2): Ralf Paarmann)

(Fotos (2): Ralf Paarmann)

Hilgen. Gut, Hilgen liegt im Osten Burscheids. Aber so weit? Seit die Kanalbaustelle an der Hilgener Straße/Schulstraße eingerichtet ist, lotsen dort jedenfalls die legendären Ost-Ampelmännchen die Fußgänger über die Fahrbahn. Wer dahinter eine Ostfirma oder den Aufkauf alter Bestände aus Ostdeutschland vermutet, liegt aber falsch.

Für die Baustellensicherung zeichnet die Sila Signalbau GmbH in Bergisch Gladbach verantwortlich - und die ostalgischen LED-Leuchten sind nigelnagelneu. Bei der Neuausstattung habe der entsprechende Lieferant in Berlin nur die Ost-Ampelmännchen im Angebot gehabt und die seien ohnehin die schöneren, hieß es gestern bei Sila. Damit gibt die Firma nur das wieder, was auch viele Menschen in Ost wie West denken.

Dabei wäre das 1961 erfundene Männchen nach der Wiedervereinigung beinahe an der westdeutschen Behördenignoranz gescheitert. Erst viele Bürgerproteste führten dazu, dass das Ost-Ampelmännchen nach den Richtlinien für Lichtzeichenanlagen weiter zulässig ist. Vor allem durch die Initiative und Vermarktung des Grafikers Markus Heckhausen hat es inzwischen sogar Kultstatus erreicht.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer