Ampelanlage wird ausgetauscht und eine Fahrbahn wird saniert.

Ampelanlage wird ausgetauscht und eine Fahrbahn wird saniert.
Ab der kommenden Woche starten drei Baustellen. Symbol

Ab der kommenden Woche starten drei Baustellen. Symbol

dpa

Ab der kommenden Woche starten drei Baustellen. Symbol

Leverkusen. In den kommenden Tagen gibt es auf dem Leverkusener Stadtgebiet einige neue Baustellen. Hier eine kleine Übersicht:

Am kommenden Mittwoch, 15. August, muss die Ampelanlage Willy-Brandt-Ring/Edith-Weyde-Straße in der Zeit von 9 bis 15 Uhr aufgrund von Montagearbeiten abgeschaltet werden. Die Ampelanlage wird auf LED-Technik umgerüstet.

Um sowohl die Verkehrssicherheit als auch ein Fließen des Verkehrs zu gewährleisten, wird die Linksabbiegespur vom Willy-Brandt-Ring in die Edith-Weyde-Straße gesperrt. Auch das Linksabbiegen aus der Edith-Weyde-Straße in den Willy-Brandt-Ring in Fahrtrichtung B8 ist nicht möglich. Im Zuge der Montagearbeiten und der damit verbundenen Abschaltung der Ampelanlage werden alle Verkehrsteilnehmer um erhöhte Aufmerksamkeit gebeten.

Voraussichtlich vom 13. bis zum 16. August finden in der Straße „Im Eisholz“ in Leverkusen-Küppersteg im Rahmen der laufenden Fahrbahnsanierung Asphaltarbeiten statt. Der erste Bauabschnitt von der Einfahrt des Müllheizkraftwerkes bis hinter die Einmündung Buchenweg wird in dieser Zeit komplett gesperrt. Eine Umleitung über den Pappelweg, Buchenweg und Kiefernweg wird ausgeschildert. Da der Bus der Linie 203 auf dem Avea-Gelände wendet, fährt er den Wendeplatz am Ulmenweg nicht an. Die Haltestellen am Müllheizkraftwerk werden weiterhin angefahren.

Die Asphaltarbeiten in den Bauabschnitten 2 und 3 werden nach Abschluss der vorbereitenden Arbeiten nachfolgend, ebenfalls unter Vollsperrung, durchgeführt. (Hierüber erfolgt eine gesonderte Pressemitteilung) Für alle drei Bauabschnitte werden die Arbeiten insgesamt etwa drei Wochen in Anspruch nehmen, sofern die Witterung dieses zulässt.

Ende August ist geplant, einen neuen Kanal in der Langenfelder Straße zwischen Bernsteinstraße und der Kieselstraße zu bauen. Aus diesem Grunde werden ab Montag, 13. August, Kampfmittelsondierung im Bereich des Kreuzungsbereiches zur Kieselstraße bis 150 Meter nördlich in der Langenfelder Straße durchgeführt. Für den Zeitraum dieser Arbeiten wird ein Einbahnstraßenverkehr eingerichtet. Der aus Monheim kommende Verkehr wird auf die andere Fahrspur umgeleitet und mit reduzierter Geschwindigkeit an den Arbeiten vorbei geführt. Der aus Hitdorf kommende Verkehr wird ab Kieselstraße über die Kieselstraße, die Quarzstraße und die Bernsteinstraße umgeleitet. Diese Verkehrsbeziehung gilt auch für Radfahrer. Fußgänger können weiterhin den Gehweg benutzen.

Während der Auswertung der Sondierungsergebnisse durch die Bezirksregierung wird der Verkehr in beide Richtungen der Langenfelder Straße wieder freigegeben. Sobald die Ergebnisse vorliegen, etwa Ende August, wird die Einbahnstraßenregelung für die Bauzeit von ca. 4,5 Monaten für den Kanalbau wieder hergestellt.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer