Altenzentrum erhält Multimedia-Anlage.

wza_1500x1000_769095.jpeg
Am Freitag Nachmittag konnten die Altenheimbewohner beim Kinonachmittag den Streifen „Wiener Blut“ genießen.

Am Freitag Nachmittag konnten die Altenheimbewohner beim Kinonachmittag den Streifen „Wiener Blut“ genießen.

Doro Siewert

Am Freitag Nachmittag konnten die Altenheimbewohner beim Kinonachmittag den Streifen „Wiener Blut“ genießen.

Burscheid. "Damit ist für uns ein lang ersehnter Wunsch endlich in Erfüllung gegangen", sagt Birgit Hoferichter, Leiterin des evangelischen Altenzentrums Luchtenberg-Richartz-Haus, über die neue Multimedia-Anlage, die nun im Aufenthaltsraum ihren Platz gefunden hat.

Bei der Anschaffung der 8000 Euro teuren Anlage wurde das Zentrum zur Hälfte von der Burscheid-Stiftung der Kreissparkasse Köln unterstützt.

Heinz Rühmann-Filme sind bei den Senioren am beliebtesten

Das komplette Paket besteht aus einer elektronisch ausrollbaren Großbild-Leinwand, einem Beamer, einem DVD- und Videorecorder sowie einer Soundanlage mit Lautsprechern und Mikrofonanschluss. "Das große Bild und der tolle Ton sorgt dafür, dass unsere Bewohner die Filme richtig genießen können", erklärt Simone Henn-Pausch vom sozialen Dienst des Altenzentrums.

Bei den Filmvorführungen stehen bei den Senioren vor allem klassische Streifen Heinz Rühmann, Theo Lingen oder Peter Alexander in der Gunst ganz oben. Neben den regelmäßigen filmischen Veranstaltungen soll die Multimedia-Anlage auch bei musikalischen Veranstaltungen, Dia-Vorträgen, Messen, Fortbildungen der Mitarbeiter und verschiedenenen Feierlichkeiten genutzt werden.

"Wir haben passend dazu den Aufenthaltsraum noch neu gestaltet. So können die Hausbewohner Filme und Veranstaltungen in einer schönen Umgebung genießen", sagt Henn-Pausch. Zentrumsleiterin Hoferichter sprach der Stiftung abschließend noch ein Lob aus: "In den 13 Jahren der Unterstützung sind uns insgesamt 75.000 Euro zugute gekommen. Das ist eine tolle Sache."

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer