Die Teilnehmer der ZWAR-Initiative in Burscheid treffen sich heute zum Trainingstag.

Die Teilnehmer der ZWAR-Initiative in Burscheid treffen sich heute zum Trainingstag.
Zahlreiche Interessenten waren schon zur Gründung des so genannten Zwar-Netzwerkes im Sommer in das Haus der Kunst gekommen.

Zahlreiche Interessenten waren schon zur Gründung des so genannten Zwar-Netzwerkes im Sommer in das Haus der Kunst gekommen.

Stadt

Zahlreiche Interessenten waren schon zur Gründung des so genannten Zwar-Netzwerkes im Sommer in das Haus der Kunst gekommen.

Burscheid. Wandern, Boulen, Malen, Stricken oder sich zum Englisch sprechen treffen, dies und vieles mehr unternehmen die Mitglieder des Burscheider ZWAR Netzwerks gemeinsam. ZWAR – das steht für „zwischen Arbeit und Ruhestand“ – bietet Menschen in der Altersgruppe 55 bis 65 eine Plattform, um so neue Kontakte zu knüpfen und selbstorganisiert gemeinsame Aktivitäten zu planen.

Das kürzlich gegründete Netzwerk trifft sich im 14-tägigen Rhythmus mittwochs zwischen 19 und 21 Uhr zum sogenannten „Basisgruppentreffen“. In Kleingruppen werden Aktivitäten geplant und es findet ein Austausch über das aktuelle Geschehen statt. Seit der Gründung ist das Netzwerk stetig gewachsen und mittlerweile nehmen daran etwa 40 Aktive teil. Interessierte sind jederzeit willkommen.

Das regelmäßige „Basisgruppentreffen“ bietet die Gelegenheit, sich über das Konzept zu informieren, andere Teilnehmer kennenzulernen oder bei verschiedenen Aktivitäten mitzumachen.

In diesem Monat gibt es kein reguläres „Basisgruppentreffen“ ; stattdessen trifft sich die Gruppe heute zu einem so genannten Trainingstag der ZWAR-Zentralstelle zum Thema „So gelingt Gruppe“. Und für den 29. November ist ein gemeinsames Weihnachtsessen geplant.

Interessierte haben jedoch am 13. Dezember im Kulturbadehaus an der Bürgermeister-Schmidt-Straße wieder die Gelegenheit, sich beim „Basisgruppentreffen“ zu informieren. Am 27. Dezember geht das Netzwerk in die Weihnachtspause.

Netzwerk wird ein Jahr lang von der Stadt Burscheid begleitet

Das Netzwerk wird ein Jahr lang durch die Quartiersentwicklung der Stadt Burscheid begleitet. Informationen und Termine rund um das Burscheider Netzwerk erteilen Jana Lauffs unter Telefon 670 102 (E-Mail: j.lauffs@burscheid.de) und Maryna Gralicki unter Telefon 670 124 (E-Mail: m.gralicki@burscheid.de).

Alle Infos und Termine sind auch auf der städtischen Homepage unter www.burscheid.de (Rubrik Bildung&Soziales/Quartiersentwicklung) zu finden. Gefördert wird der Prozess der altengerechten Quartiersentwicklung und die ZWAR Zentralstelle durch das Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes. Red

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer