Die Burscheider Straßenmeisterei ordnet sich unter.

Die Burscheider Straßenmeisterei bleibt erhalten, lediglich die Leiterin wird abgezogen und anderweitig eingesetzt.
Die Burscheider Straßenmeisterei bleibt erhalten, lediglich die Leiterin wird abgezogen und anderweitig eingesetzt.

Die Burscheider Straßenmeisterei bleibt erhalten, lediglich die Leiterin wird abgezogen und anderweitig eingesetzt.

Doro Siewert

Die Burscheider Straßenmeisterei bleibt erhalten, lediglich die Leiterin wird abgezogen und anderweitig eingesetzt.

Burscheid. Der Landesbetrieb Straßen NRW ändert die Struktur der Straßen- und Autobahnmeistereien im Land. Die 84 vorhandenen Meistereien, darunter die in Burscheid, bleiben alle erhalten. Sie werden aber 29 sogenannten Master-Meistereien zugeordnet, denen sie fortan unterstehen.

Burscheid ist mit dem Standort in Solingen und der Autobahnmeisterei Köln der Leverkusener Autobahnmeisterei unterstellt. „Der Chef sitzt dann in der Master-Meisterei in Leverkusen“, erklärt Bernd Löchner, Pressesprecher bei Straßen NRW.

Die Maßnahme soll Ingenieurstellen einsparen

Die Leitungen dieser Master-Meistereien werden zurzeit neu besetzt, auch wenn die Umstrukturierung offiziell seit dem 1. Januar gilt. Die Folge: Die jetzigen Leiter der Straßenmeistereien, die keine Master-Meisterei übernehmen, werden abgezogen und bei anderen Projekten eingesetzt. „Es geht darum, Leitungsfunktionen in den Straßenmeistereien abzubauen und mit den qualifizierten Fachkräften, die wir ja haben, andere Lücken zu füllen“, sagt Löchner. Straßen NRW erwartet „wesentliche Einsparungen durch die ablauf- und aufbauorganisatorische Optimierung der Meistereien“.

In Burscheid ist zurzeit noch Lidija Jurisic Leiterin der Straßenmeisterei. Schon bald wird die Bauingenieurin anderweitig bei Straßen NRW eingesetzt, „Ich habe mich auf eine andere Stelle bei uns beworben, die Entscheidung darüber, wo ich hinkomme, steht aber noch aus“, sagt Jurisic. Sie ist wehmütig, schließlich wäre sie im Mai acht Jahre in Burscheid tätig gewesen. „Aber ich bin auch sehr gespannt auf das Neue“, sagt die Untereschbacherin.

Ansonsten ändert sich für die Straßenmeisterei in Burscheid wenig: Die knapp 30 Angestellten bleiben erhalten und die Burscheider sind weiterhin für die Landes- und Bundesstraßen zuständig.

Auch der aktuell laufende Winterdienst ist von den Änderungen nicht betroffen, heißt es bei Straßen NRW.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer