Nach den Übergriffen am Kölner Hauptbahnhof wertet die Polizei unter anderem Videoaufnahmen aus.
Nach den Übergriffen am Kölner Hauptbahnhof wertet die Polizei unter anderem Videoaufnahmen aus.

Nach den Übergriffen am Kölner Hauptbahnhof wertet die Polizei unter anderem Videoaufnahmen aus.

Marius Becker

Nach den Übergriffen am Kölner Hauptbahnhof wertet die Polizei unter anderem Videoaufnahmen aus.

Köln. Die Polizei hat in der Nähe des Kölner Hauptbahnhofs fünf Männer festgenommen, die Frauen bedrängt und Reisende bestohlen haben sollen. Derzeit werde geprüft, ob die Gruppe auch für eine Reihe ähnlicher Übergriffe in der Silvesternacht verantwortlich ist, teilten die Beamten am Sonntag mit.

Ein 25-Jähriger hatte die Polizei in der Nacht zum Sonntag verständigt, nachdem ihm das Handy geklaut worden war. Um von dem Diebstahl abzulenken, hätten die Täter versucht, sich bei ihm unterzuhaken und ihm ein Bein zu stellen. Nach Zeugenaussagen sprachen die Männer zudem mehrere Frauen an und bedrängten sie. Bei der Festnahme fand die Polizei mehrere Mobiltelefone und ein Tablet in den Taschen und Jacken der Männer.

In der Silvesternacht hatte eine Gruppe mit einer ähnlichen Masche Geldbörsen und Telefone in Köln gestohlen. Im Getümmel rund um den Dom und am Bahnhof sollen sie Frauen zur Ablenkung umzingelt und angefasst haben. In einigen Fällen wurden die Frauen nach Polizeiangaben auch unsittlich berührt. In der Folge richteten die Beamten eine Ermittlungsgruppe ein. Sie wertet unter anderem Videoaufnahmen aus. dpa

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer