Die Ausstellung Star Wars Identities feiert am 22. Mai in Köln ihre nationale Premiere.

Einen Kurzbesuch der Sternenkrieg am Dom hat es bereits gegeben, im Mai steht nun die Rückkehr an.
Einen Kurzbesuch der Sternenkrieg am Dom hat es bereits gegeben, im Mai steht nun die Rückkehr an.

Einen Kurzbesuch der Sternenkrieg am Dom hat es bereits gegeben, im Mai steht nun die Rückkehr an.

Stefan Braunbarth / Odysseum

Einen Kurzbesuch der Sternenkrieg am Dom hat es bereits gegeben, im Mai steht nun die Rückkehr an.

Köln. 35 Jahre lang haben Fans auf der ganzen Welt die Abenteuer von Luke und Anakin Skywalker verfolgt, den beiden heldenhaften Jedi-Rittern aus einer weit, weit entfernten Galaxie. Jetzt kommt mit Star Wars Identities ab dem 22. Mai erstmals eine Ausstellung zu den Sternenkriegern ins Kölner Odysseum.

Das Team der Schau hat sich mit Lucasfilm und X3 Productions aus Montreal zusammen getan, um mit Hilfe einer umfangreichen Sammlung aus den Film- Archiven das Thema Identität näher zu bringen. „Diese Ausstellung ermöglicht einen völlig neuen Blickwinkel auf die beliebten Star-Wars-Charaktere“, sagt X3-Produktionsleiter Jacques-André Dupont.

Besucher lernen Entwicklung der Charaktere kennen

„Wir sind stolz, diese Schau in Köln begrüßen zu können, da erstmals eine Star-Wars-Ausstellung überhaupt nach Deutschland kommt. Wir freuen uns riesig, diese unseren Besuchern im Odysseum präsentieren zu können “, sagt Andreas Waschk, Geschäftsführer der Science Center Services GmbH.

Eine Sammlung direkt aus dem Archiv von Lucasfilm, ein persönliches, interaktives Abenteuer und ein lehrreicher Einblick in die Wissenschaft zum Thema Identität bilden zusammen die Star-Wars-Ausstellung, in der die Besucher der dramatischen Geschichte von Luke und Anakin Skywalker folgen, dem berühmtesten Vater-und-Sohn-Duo der Filmgeschichte. Die Besucher sollen besser verstehen lernen, wie die Charaktere zu denen wurden, die sie heute sind und gleichzeitig ihre eigene Identität mit einer einfachen aber elementaren Frage überprüfen.

In Zusammenarbeit mit dem Montréal Science Centre haben die Macher der Ausstellung zusammen mit einer Gruppe von wissenschaftlichen Beratern das Thema Identität in drei Bereiche aufgeteilt: der Ursprung der Charaktere, die Einflüsse, die auf sie eingewirkt haben und die Entscheidungen, die sie im Laufe ihres Lebens treffen.

Die Ausstellung Star Wars Identities wird ab dem 22. Mai für eine begrenzte Zeit im Odysseum in Kalk zu sehen sein. Eintrittskarten sind ab sofort im Vorverkauf erhältlich, Telefon 0221/690 68 327. Der Eintrittspreis beträgt 23,95 Euro für Erwachsene und 17,95 Euro für Kinder.
www.odysseum.de
www.starwarsidentities.com.

Innerhalb dieser drei Bereiche spielen zehn Komponenten der menschlichen Identität eine wichtige Rolle: Spezies, Gene, Eltern und Kultur innerhalb des Ursprungs; Mentoren, Freunde und einschneidende Erlebnisse innerhalb der Einflüsse und Beschäftigung sowie Persönlichkeit und Werte im letzten Bereich der Entscheidungen.

200 Ausstellungsstücke aus dem Filmarchiv

Diese Komponenten bilden den roten Faden der Ausstellung und untersuchen das komplexe Konzept Identität sowohl in der realen Welt als auch in der Fiktion. Parallel dazu geben die originalen Ausstellungsstücke Anregungen zum Wesen der Identität, „Making-of“-Filmausschnitte liefern Hintergrundinformationen zu der Entwicklung der legendären Star-Wars-Charaktere und zeigen, wie sie zu denen wurden, die sie sind. Und wie eine andere kreative Entscheidung sie vielleicht zu einer ganz anderen Persönlichkeit gemacht hätte.

Die Sammlung von 200 Ausstellungsstücken umfasst Requisiten, Modelle, Kostüme und Kunstwerke aus den Filmen, darunter auch einige Dutzend Objekte, die niemals zuvor gezeigt wurden.

Es sind Stücke aus dem gesamten Star Wars-Werk zu sehen, angefangen von der klassischen Trilogie (1977-1983) und der Prequel-Trilogie (1999-2005) bis hin zu dem Animationsfilm Star Wars: The Clone Wars (2008) und der fortlaufenden gleichnamigen Fernsehserie.

Lieblingsfiguren und -objekte der Fans wie zum Beispiel Darth Vader, R2-D2, Chewbacca, Boba Fett, Yoda, der Millennium Falke oder Anakins lebensgroßer Podrenner sollen die Star-Wars-Anhänger im Odysseum begeistern.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer