Leverkusens Stürmer Stefan Kießling hofft auf eine erfolgreiche Rückrunde. Foto: Uwe Anspach
Leverkusens Stürmer Stefan Kießling hofft auf eine erfolgreiche Rückrunde. Foto: Uwe Anspach

Leverkusens Stürmer Stefan Kießling hofft auf eine erfolgreiche Rückrunde. Foto: Uwe Anspach

dpa

Leverkusens Stürmer Stefan Kießling hofft auf eine erfolgreiche Rückrunde. Foto: Uwe Anspach

Leverkusen (dpa) - Das neue Fußball-Jahr hat für die Profis des Bundesligisten Bayer Leverkusen mit der obligatorischen Leistungsdiagnostik begonnen. In Dreier-Gruppen absolvierten die Spieler des Champions-League-Achtelfinalisten ihre erste Einheit nach der Weihnachtspause. Trainer Roger Schmidt ließ den ganzen Tag über die Fitness des Teams überprüfen.

Dem Coach bleiben vier Tage in der Heimat, ehe sich der Bayer-Tross auf den Weg in das Trainingslager nach Orlando/Florida macht. Dort bestreitet der Tabellendritte beim erstmals organisierten «Florida Cup» Testspiele gegen die brasilianischen Traditionsvereine Fluminense (15. Januar) und Corinthians (17. Januar). Parallel dazu spielt auch der 1. FC Köln als zweiter deutscher Club gegen die beiden südamerikanischen Teams.

Nach Bayer-Angaben sollen die lange verletzten Profis Giulio Donati, Stefan Reinartz und Kyriakos Papadopoulos in den kommenden Tagen und Wochen wieder an das Team herangeführt werden. Zwei andere Profis der Werkself werden die Vorbereitungsmaßnahme verpassen: Heung-Min Son und Robbie Kruse nehmen mit Südkorea und Gastgeber Australien am Asien-Cup (9. bis 31. Januar) teil.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer