Köln. Bei einem Brand in einem Hochhaus in Longerich ist am Donnerstagmorgen ein Mensch getötet worden. Die nach kurzer Zeit eintreffenden Einsatzkräfte stellten fest, dass im fünften Obergeschoss Flammen aus zwei Fenster einer rund 40 Quadratmeter großen Wohnung schlugen. Die Wohnungsinhaberin, eine etwa 70 Jahre alte Frau wurde vermisst.

Unverzüglich drangen vier Trupps unter Atemschutz über zwei Drehleitern und den Treppenraum in die Wohnung ein. Da diese extrem dicht möbliert war, wurde die mitten im stark verqualmten Wohnzimmer liegende Frau erst spät gefunden. Sie wurde in den Treppenraum gebracht und sofort reanimiert. Nach etwa einer Stunde musste die Reanimation erfolglos eingestellt werden, weil die erlittene Rauchvergiftung war zu schwer gewesen.

Die Brandbekämpfung erfolgte über zwei Rohre mit 145 Pressluftatmern. Wegen der sehr hohen Brandlast waren umfangreiche Nachlöscharbeiten notwendig. 15 Menschen hatten das Gebäude während des Einsatzes verlassen. Im Einsatz waren der Rettungsdienst und etwa 50 Einsatzkräfte mehrerer Feuerwachen. howa

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer