BMX Cologne kehrt am 15. August zu seinen Wurzeln zurück.

Freestyler
Auf der betonierten Fläche des Jugendparks finden alle Wettbewerbe statt. Archiv

Auf der betonierten Fläche des Jugendparks finden alle Wettbewerbe statt. Archiv

Eppinger

Auf der betonierten Fläche des Jugendparks finden alle Wettbewerbe statt. Archiv

Köln. Lange war es der Trend, dass Events auch im Sport immer größer und aufwendiger werden müssen, um bei der großen Angebotspallette im Freizeitsektor noch bestehen zu können. Das war auch lange Jahre bei den BMX Masters und Worlds der Freestyler im Jugendpark an der Zoobrücke so. Im Vorjahr begann man sich schon auf die eigenen Wurzeln zu besinnen. In diesem Jahr wurde das große Treffen der BMX-Stars zunächst abgesagt, jetzt kommt es am 15. August von 10 bis 22 Uhr doch wieder zurück nach Mülheim.

Der weltweit bedeutendste Freestyle Event – Snipes BMX Cologne – geht Mitte August als kompaktere und freiere Version an den Start. „Rollback“ lautet das Motto und soll den Spaß an spektakulären Stunts und Tricks wieder in den Mittelpunkt stellen. Passend dazu wünschen sich die Organisatoren ausdrücklich, dass alle Besucher und Fahrer im Dresscode der 80er Jahre erscheinen.

Das Festival wird kompakter, weil es sich auf drei Kerndisziplinen fokussiert – Spine Ramp, Flatland und Kickturn Ramp 80er Jahre Old School Style –, die von Amateuren, Pros und Oldschoolern in Angriff genommen werden. Zudem verkleinert sich das Action-Areal von drei Schauplätzen auf einen, womit die betonierte Fläche innerhalb des Kölner Jugendparks zum Zentrum des Geschehens wird. „Das ganze Flair wird dadurch wieder familiärer, genauso wie Mitte der 80er Jahre, als sich die BMX Cracks hier trafen, Tricks probierten, Rampen bauten und gemeinsam chillten“, so Stephan Prantl, von Beginn an Organisator des Freestyle-Events.

Und das Event soll freier werden, weil der Jam erstmals seit den 90er Jahren wieder kostenlos sein wird und damit allen BMX-Fans die Chance gibt, ohne finanziellen Aufwand dabei zu sein sowie Stars der Community zu erleben. „Aufgrund städtischer Auflagen, die uns übrigens leider auch von unserem traditionellen Juli-Termin abgebracht haben, ziehen wir BMX Cologne – wie früher – nun ausschließlich innerhalb des Privatgeländes des Kölner Jugendparks auf, können somit aber auch auf Eintritt verzichten“, erläutert Prantl. step

www.bmxcologne.de

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer