Köln (dpa) - Herunterfallende Deckenteile in einem Kölner Straßentunnel haben am Freitag für mehrere Stunden auf der rechten Rheinseite für Verkehrsbehinderungen gesorgt. Beide Röhren sowohl Richtung Innenstadt als auch zur Autobahn 559 waren gegen 14.00 Uhr aus Sicherheitsgründen gesperrt worden, wie die Polizei mitteilte.

Nach knapp drei Stunden gab ein Statiker für die erste Seite Richtung Deutzer Brücke Entwarnung. Für die andere Richtung mussten aber zusätzliche Abstützungen an der Decke der Tunnelröhre vorgenommen werden. Diese Richtung blieb daher zunächst noch gesperrt, die Arbeiten sollten aber im Laufe des Abends beendet werden.

Ob es sich bei den heruntergestürzten Teilen um Brandschutzdämmung oder Betonstücke handelt, steht noch nicht fest. Ebenfalls unklar blieb, ob Autofahrer zu Schaden gekommen sind. Sowohl das Bauaufsichtsamt als auch die Feuerwehr waren vor Ort. Über dem Tunnel im Stadtteil Deutz befindet sich die Lanxess Arena sowie das Technische Rathaus.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer