Mit einem rauschenden Fest blickt Marvin Walter auf das Jahr als Schützenkönig Hilgens zurück. Viel Unterhaltung wird im August geboten.

Mit einem rauschenden Fest blickt Marvin Walter auf das Jahr als Schützenkönig Hilgens zurück. Viel Unterhaltung wird im August geboten.
Marvin Walter und Katharina Müller wurden im vergangenen Jahr zum Königspaar des Hilgener Schützenvereins gekrönt.

Marvin Walter und Katharina Müller wurden im vergangenen Jahr zum Königspaar des Hilgener Schützenvereins gekrönt.

„Kuhl un de Gäng“ waren bereits 2015 auf dem Hilgener Schützenfest zu Gast. Der kölsche Abend hat sich bewährt.

Bild 1 von 2

Marvin Walter und Katharina Müller wurden im vergangenen Jahr zum Königspaar des Hilgener Schützenvereins gekrönt.

Burscheid. Und plötzlich stand er in der Öffentlichkeit. „Hallo König! Wie ist die Lage?“ So wurde Marvin Walter manchmal begrüßt, seit er 2016 zum Schützenkönig des Hilgener Schützenvereins 1923 gekrönt wurde. „Schon als Schützenprinz bekam ich einen Eindruck davon, was es heißt, den Hilgener Schützenverein zu repräsentieren. König zu sein war für mich als junger Student am Anfang ein komisches Gefühl. Zum Glück hatte ich sehr viel gute Unterstützung durch meine Familie, Freunde und natürlich meinen Untertanen, so dass ich mir niemals Sorgen machen musste.“

Gerne erinnert sich Marvin Walter an die vielen Vereine, die er kennenlernen durfte, und deren zum Teil sehr unterschiedlichen Schützentraditionen. Diese Erinnerungen und Erlebnisse kann ihm niemand mehr nehmen. Bewusst dürfte das Marvin Walter vor allem Anfang August werden, wenn die Hilgener ihr alljährliches Schützenfest feiern. Dann wird die Königswürde weitergereicht.

Rechtzeitig wurde der renovierte Schießstand abgenommen

Die Vorbereitungen auf dieses Ereignis laufen schon längst auf Hochtouren. Froh sind die Hilgener deshalb, dass sie vor Wochen verkünden konnten, dass der Schießstand abgenommen wurde. Die Vereinsmitglieder leisteten über Monate hinweg viele Arbeitsstunden, um den Schießstand zu renovieren. So musste unter anderem eine neue Lüftungsanlage installiert werden.

Rechtzeitig vor dem traditionellen Schützenfest auf dem Platz in Hilgen-Heide präsentieren sich das Schützenhaus und die Schießstände im sicherheitstechnisch neuesten Zustand. Das bereits festgelegte Programm für das erste August-Wochenende kann sich ebenso in jeder Hinsicht sehen lassen.

Zum dritten Mal steht die Eröffnung am Freitagabend unter dem Motto: „Kölsche Tön om Schötzenfest“. Den Burscheidern bereits gut bekannt ist die Band „Kuhl un de Gäng“. Sechs junge, studierte und professionelle Jazz- und Pop-Musiker haben sich dem Kölner Karneval verschrieben. Sie tragen in ihren vollen Tourenkalender gerne das Hilgener Schützenfest mit ein. Ebenso mit dabei sind die Partyband „Rabaue“ und Sänger Björn Heuser.

Beschwingt geht es am Samstag, 5. August, natürlich weiter. Geboten wird ein bunt gemischtes Programm mit Kirmes, Clownerie, Festversammlung im Schützenhaus und anschließendem Schützenball im Festzelt. Als Tanzkapelle dabei ist die „Joker Partyband“. Das Duo aus Langenfeld steht für Stimmung und „Ohrwurm-Musik“, wie die Schützen mitteilen.

Befreundete Vereine geben sich die Klinke in die Hand

Am Festsonntag stehen wie immer das Königsschießen und die anschließende Ehrung im Festzelt an. Erwartet werden neben der Burscheider Prominenz Schützenvereine aus Nah und Fern. Die Gäste kommen nicht nur aus dem Rheinisch-Bergischen, sondern auch aus dem Oberbergischen Kreis.

Damit ist die Schützenkirmes aber noch nicht beendet. Am Montag gibt es zu guter Letzt familienfreundliche Preise an den Fahrgeschäften. Zudem zeigt ein Falkner auf dem Festplatz Greifvögel verschiedenster Gattung, die den Besuchern ihre Flugkünste unter Beweis stellen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer