Autos vermutlich nach Defekt eines Wagens ausgebrannt. Schwerer Unfall auf der A 1 am Morgen.

Einsätze
Zahlreiche Kräfte der Feuerwehr sammelten sich an der Höhestraße.

Zahlreiche Kräfte der Feuerwehr sammelten sich an der Höhestraße.

Doro Siewert

Zahlreiche Kräfte der Feuerwehr sammelten sich an der Höhestraße.

Burscheid. Vermutlich durch einen Defekt ist in der Nacht zu gestern ein Auto in einer Tiefgarage am Ewald-Sträßer-Weg in Flammen aufgegangen. Zwei weitere Fahrzeuge, die unmittelbar daneben geparkt waren, fingen ebenfalls Feuer und wurden erheblich beschädigt.

Die Burscheider Feuerwehr war gegen Mitternacht mit etlichen Kräften am Einsatzort gegenüber des Rathaus-Seiteneingangs eingetroffen. „Da wir wegen des dichten, schwarzen Rauchs viele Kollegen mit Atemschutz ausrüsten mussten, haben wir sofort nachalarmiert“, erläutert Stadtbrandmeister Achim Lütz den aufwendigen nächtlichen Einsatz. Etwa eine Stunde benötigten die Löschkräfte, um das Feuer zu bekämpfen.

Danach zeigten sich die Spuren des hitzeintensiven Feuers: drei zerstörte Autos, etwa 20 Fahrzeuge, die zum Teil völlig verrußt waren sowie starke Rußablagerungen an den Betonwänden und -decken. Schäden an der Statik des Gebäudes hat es laut Feuerwehr nicht gegeben. Dennoch schätzt Lütz den Schaden auf rund 100 000 Euro.

Anwohner öffneten der Feuerwehr das Tor der Garage

Erleichtert wurden die Arbeiten der Feuerwehr durch die Anwohner, die teilweise beim Eintreffen der Feuerwehr ihre Wohnungen über der Garage verlassen hatten und der Wehr die Schlüssel zum Öffnen des Tores übergeben konnten. Nach dem Ende des Einsatzes konnten alle wieder in ihre Wohnungen, da die Fenster geschlossen worden waren und kein Rauch in die Räume ziehen konnte.

Nur zwei Stunden nachdem die letzten Feuerwehrkräfte wieder zu Hause waren, mussten sie gegen 5.15 Uhr erneut ausrücken zu einem schweren Unfall auf der A 1. Zwei Kilometer vor dem Kreuz Leverkusen war ein Mercedes Vito mit der rechten Seite in einen fahrenden Laster gerast. Der Fahrer musste mit schwerem Gerät aus dem Fahrzeug befreit werden, war aber ansprechbar. Er und der Fahrer des Lasters mussten in ein Krankenhaus transportiert werden.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer