Nach den jüngsten Erfolgen folgt mit Düsseldorf die nächste Bewährungsprobe.

Handball–oberliga
Philipp Hattig (l.) ist verletzungsbedingt Samstag nicht einsatzfähig. Archiv

Philipp Hattig (l.) ist verletzungsbedingt Samstag nicht einsatzfähig. Archiv

Doro Siewert

Philipp Hattig (l.) ist verletzungsbedingt Samstag nicht einsatzfähig. Archiv

Hilgen. Mit den beiden zurückliegenden Siegen haben die Handballer der Bergischen Panther wieder einiges an Boden aufgeholt. Der von Mike Wassiljew betreute Oberligist rangiert aktuell auf dem vierten Rang und will mit weiteren Erfolgen bis zur Weihnachtspause seine Position im vorderen Feld behaupten.

„Das wird aber ganz schwierig. Zum einen sind die Gegner allesamt gefährlich, zum anderen fehlt es uns noch an der nötigen Konstanz“, sagt Co-Trainer Marcel Mutz. Samstag (17.30 Uhr) geht es zu Hause gegen den Tabellenachten ART Düsseldorf, danach stehen die Duelle mit Dinslaken und Mönchengladbach auf dem Programm.

Die Düsseldorfer machten vor knapp zwei Wochen mit einer ungewöhnlichen Personalentscheidung auf sich aufmerksam. Trainer Jens Sieberger absolvierte beim Aufsteiger DJK Unitas Haan sein letztes Spiel (30:28-Sieg) in der Verantwortung und wurde dann von Khalid Khan abgelöst. Gleich bei seinem Debüt feierte der frühere Bundesliga-Trainer einen 26:25-Sieg über den TV Jahn Hiesfeld. Khan war zuletzt unter anderem bei den Renommierclubs TV Großwallstadt (2. Bundesliga Herren) und TSV Bayer Leverkusen (1. Bundesliga Frauen) tätig. „Damit ist dieser Gegner ganz gefährlich“, weiß auch Mutz um die Fähigkeiten des weit herumgekommenen Übungsleiters. Die Düsseldorfer Mannschaft findet in jedem Fall über das Kollektiv zur Stärke; die herausragenden Einzelspieler aus den letztjährigen Drittliga-Zeiten sind mittlerweile alle abgewandert.

„Viel wichtiger wird sein, dass wir die Konzentration auf uns behalten. Wir dürfen jetzt nach einem richtig guten Spiel nicht zufrieden sein“, fordert Mutz nach dem letzten klaren 41:24-Auswärtssieg in Solingen. Bis auf die Verletzten Philipp Hattig und Gerrit Irion stehen alle Akteure zur Verfügung.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer