Monti-Sitzung: Sieben Klassen lassen mit ihren Tänzen und Liedern die Hans-Hoersch-Halle toben.

Gebannter Blick: Ob auf der Bühne oder im Publikum – die Grundschüler sind mit Herz und Seele dabei.  (Fotos (2): Doro Siewert)
Gebannter Blick: Ob auf der Bühne oder im Publikum – die Grundschüler sind mit Herz und Seele dabei. (Fotos (2): Doro Siewert)

Gebannter Blick: Ob auf der Bühne oder im Publikum – die Grundschüler sind mit Herz und Seele dabei. (Fotos (2): Doro Siewert)

„Dreimol Null es Null bliev Null“: Der alte Gassenhauer der Bläck Fööss wird von der Klasse 3 d darstellerisch unterlegt.

Bild 1 von 2

Gebannter Blick: Ob auf der Bühne oder im Publikum – die Grundschüler sind mit Herz und Seele dabei. (Fotos (2): Doro Siewert)

Burscheid. Um die Gunst des Publikums muss in der Hans-Hoersch-Halle an diesem Morgen niemand kämpfen: Die Monti-Sitzung ist gerade fünf Minuten alt und die Cheerleader der Klasse 4 d haben just ihren Auftakttanz absolviert, da donnert aus hunderten Kinderkehlen schon ein mächtiges "Zugabe" durch den Saal. Auch die erste Rakete für den Bürgermeister zündet umgehend.

Zum siebten Mal stellt die Montanusschule unter Beweis, dass sich Grundschüler in Sachen Karneval von den Erwachsenen nicht den Schneid abkaufen lassen. Während der Elferrat aus Lehrern und Eltern glückselig schunkelnd den Beiträgen seiner Schützlinge folgt, schlagen bei den sieben beteiligten Klassen vor ihren Auftritten die Herzen schon allein vor Aufregung höher.

Auftritt, das heißt vor allem: Tanzen und Singen als Untermalung der Stimmungslieder vom Band. Auch das Publikum in der voll besetzten Halle erweist sich bei vielen Hits als textsicher: Bei Volker Rosins "Das Lied über mich" (Klasse 1 a) oder DJ Ötzis "Hey Baby" (Klasse1c) verschmelzen Bühne und Sitzreihen zu einem einzigen großen Stimmungsfest.

Als gekonnte Animateure schlagen die Drittklässler Tatjana Schroer und Fabian Tilmans die Brücke zwischen den Beiträgen und würdigen dabei auch die Premiere der Karnevals-AG, die die Bühne dann mit Indianergeheul erobert. Das Schlusswort müssen aber natürlich wieder die Lehrer haben: "Heut’ ist so ein schöner Tag!"

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer