Der Top-Torjäger der Burscheider Fußballer hat sich nach einem Sturz schwer an der Schulter verletzt. Nicht nur im Spiel beim VfL Lennep am Sonntag muss sein Ausfall kompensiert werden.

Kreisliga
Dennis Prinz (r.) steht seinem Team nach einer schweren Verletzung lange nicht zur Verfügung. Archiv

Dennis Prinz (r.) steht seinem Team nach einer schweren Verletzung lange nicht zur Verfügung. Archiv

Siewert

Dennis Prinz (r.) steht seinem Team nach einer schweren Verletzung lange nicht zur Verfügung. Archiv

Burscheid. Mit nur einem Punkt aus den vergangenen beiden Partien haben die Fußballer des BV Burscheid so ein wenig den Anschluss auf die vorderen Ränge in der Kreisliga verpasst. „Das ist schon schade, doch uns sind in diesen Begegnungen einfach zu viele unnötige Fehler unterlaufen. Doch wir verzagen nicht und wollen den Rückstand jetzt wieder aufholen“, erklärt Trainer Sören Wallat, der mit seinem Team am Sonntag (15 Uhr) beim Vorletzten VfL 07 Lennep zu Gast sein wird.

An das Aufeinandertreffen in der vergangenen Saison kann man sich im Lager der Burscheider noch bestens erinnern, damals kassierten die Griesberger eine ganz bittere 1:5-Niederlage. „Auch aus diesem Grund haben wir dort noch was gutzumachen“, so Wallat weiter.

Die Liste der Verletzten ist lang beim BV Burscheid

Fouad Bouali, Tim Wallat, Max Grubba und Dennis Scholz plagen sich im Moment mit verschiedenen Blessuren herum und ein Mitwirken wird sich wohl erst am Sonntag kurz vor Bekanntgabe der Aufstellung ergeben.

Für Dennis Prinz ist nach einer schweren Schulterverletzung die Hinrunde gelaufen, unter Umständen droht sogar das Saisonende. Der Torjäger war im vergangenen Meistersschaftspiel unglücklich gestürzt und wird dem BVB künftig mit seinen Toren fehlen. „Das müssen wir im Kollektiv kompensieren“, meint der Übungsleiter, der jetzt auf den fünften Saisonsieg seiner Mannschaft hofft.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer