wza_828x1500_547044.jpeg
Bodo Jakob ist seit Jahren in der Burscheider SPD aktiv.

Bodo Jakob ist seit Jahren in der Burscheider SPD aktiv.

Sarx

Bodo Jakob ist seit Jahren in der Burscheider SPD aktiv.

Burscheid. Bodo Jakob (geboren am 21. Februar 1956) ist Lehrer und Abteilungsleiter für Elektrotechnik an einem Berufskolleg in Wuppertal. Seit 1983 gehört Jakob der SPD an. Seit September 2008 ist er SPD-Bürgermeisterkandidat.

Was machen Sie zuerst, wenn Sie als Bürgermeister gewählt sind?

Ich rufe meine Verwaltung zusammen, jeden Einzelnen, und erkläre Ihnen mein Konzept für Burscheid.

 

Gibt es Prinzipien, die Sie auch gegen eine Mehrheit durchsetzen wollen?

Ja, die Einhaltung von Recht und Gesetz.

 

Welches Gebäude würden Sie gerne abreißen, wenn Sie keine Rücksicht auf Gesetze, Behörden oder Interessen nehmen müssten?

Die Burscheider Bäume, denn ich will, dass Burscheid wieder einen richtigen Markt bekommt.

 

Ihr Lieblingsort in der Stadt?

Bornheim!

 

Welchen politischen Fehler würden Sie gerne ungeschehen machen?

Die Entscheidung meiner Vorgänger, in Massiefen ein Industriegebiet einzurichten und zeitgleich in Ösinghausen gegenüber der Autobahn ein Wohngebiet.

 

Welche Fähigkeiten des alten Amtsinhabers würden Sie gerne besitzen?

Seine positive Ausstrahlung und sein respektvoller Umgang mit Menschen.

 

Und welche lieber nicht?

Er hat Burscheid in den Schuldenturm geführt.

 

Was sind Ihre politischen Stärken?

Gut zuhören und Jung und Alt zusammenführen.

 

Und Ihre persönlichen Schwächen?

Ich bin oftmals zu ehrlich.

Welches Buch liegt derzeit auf Ihrem Nachttisch?

"Ausser Dienst" von Helmut Schmidt.

 

Welche Musik hören Sie, wenn Sie nach einem anstrengenden Tag Ruhe finden wollen?

Eigentlich keine, manchmal lege ich meine alten Platten aus den frühen 70ern auf.

 

Welches Geschäft vermissen Sie in der Stadt?

Einen lebendigen Wochenmarkt!

 

Wer sind Ihre Vorbilder - und warum?

Johannes Rau, er konnte versöhnen und war kein Spalter.

 

Ihr Lieblingsheld in der Geschichte?

Stauffenberg.

 

Was kochen Sie selber gerne?

Kartoffelklöße.

 

Was trinken Sie am liebsten?

Kaffee und Mineralwasser.

 

Worüber können Sie lachen?

Über ziemlich alles.

 

Wen ertragen Sie nur mit Humor?

Passe.

 

Welcher Satz, den Sie einmal gehört oder gelesen haben, beschäftigt Sie?

Willst du ein Schiff bauen, rufe nicht Männer zusammen, um Holz zu beschaffen und Werkzeuge vorzubereiten, sondern lehre sie die Sehnsucht nach dem weiten, endlosen Meer! (Antoine de Saint-Exupéry)

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer