Bewohner mit Verdacht auf Rauchvergiftung ins Krankenhaus.

wza_1500x1027_426658.jpeg
Ein Bild der Verwüstung bot die Küche in Imelsbach, nachdem die Burscheider Feuerwehr den Brand in ihrem ersten Einsatz des neuen Jahres gelöscht hatte.

Ein Bild der Verwüstung bot die Küche in Imelsbach, nachdem die Burscheider Feuerwehr den Brand in ihrem ersten Einsatz des neuen Jahres gelöscht hatte.

Jürgen Venn

Ein Bild der Verwüstung bot die Küche in Imelsbach, nachdem die Burscheider Feuerwehr den Brand in ihrem ersten Einsatz des neuen Jahres gelöscht hatte.

Burscheid. Bei einem Zimmerbrand in Imelsbach ist am frühen Sonntagabend die Küche eines Fachwerkhauses schwer beschädigt worden. Der Bewohner, ein älterer Mann, konnte sich zu Nachbarn retten und wurde später mit Verdacht auf Rauchvergiftung ins Krankenhaus gebracht.

Die Burscheider Feuerwehr war gegen 17.15 Uhr von Nachbarn alarmiert worden. Vermutlich hatte ein defekter Heizlüfter in der Küche den Brand verursacht. Alle vier Löschzüge rückten aus. "Beim Eintreffen waren schon von außen die Flammen zu sehen", sagte Wehr- und Einsatzleiter Achim Lütz. Zwischenzeitlich waren 40 Einsatzkräfte vor Ort, von denen rund die Hälfte aber bald wieder den Heimweg antrat. Das Feuer war schnell gelöscht, der Einsatz nach anderthalb Stunden weitgehend beendet.

Während der betroffene Gebäudeteil vorerst unbewohnbar ist, konnten die Nachbarn des angrenzenden Fachwerkbaus wieder in ihre Wohnung zurückkehren.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer