Bei der 19. Auflage von „Kunst im Schaufenster“ stellten 31 Künstler in 30 Burscheider Läden ihre Werke aus.

Im Salon Iland wurden die Bilder von Rolf Friedrichs bewundert.
Im Salon Iland wurden die Bilder von Rolf Friedrichs bewundert.

Im Salon Iland wurden die Bilder von Rolf Friedrichs bewundert.

Siewert

Im Salon Iland wurden die Bilder von Rolf Friedrichs bewundert.

Burscheid. Punkt zwölf Uhr am Samstag wollte Bürgermeister Stefan Caplan die 19. Aktion "Kunst im Schaufenster" eröffnen. Er wartete jedoch die letzten Glockentöne vom Turm der evangelischen Kirche ab - erst dann ging sein Dank an die 31 Künstler und 30 Einzelhändler und Unternehmen, die ihre Werbefläche für die Aktion bereitstellen.

Der erste Anlaufpunkt für die Gruppe der Aussteller und ihrer Gäste war die Boutique Gessner. Dort waren Lesly Knorrs Aquarelle mit präzisen Wiedergaben bekannter bergischer Fachwerkhäuser zwischen rustikalen Accessoirs aufgebaut.

Die Auslagen der Stadtbücherei bestanden aus kunstvoll gearbeiteten Taschen und dreidimensionalen, gerahmten Allegorien von Chris Lattermann sowie auf der zweiten Fensterseite aus farbstarken Kompositionen von Werner Dabringhaus. Besonders seine Anspielung auf den politischen Wahlkampf rief Schmunzeln hervor. Fast alle Aussteller hatten für ihre Präsentation zweidimensionale Werke in Aquarell-, Acryl- oder Mischtechniken ausgewählt. Ausnahmen bildeten die Speckstein- und Achat-Skulpturen von Helga Frenkler und zwei Eulen aus Mike Rinne’s Werkstatt.

Ob großflächige Blüten, grobkörnige Farbkonstruktionen oder klare Schwarz-Weiß Gestalten - die Schaufenster boten ein attraktives, farbliches Zusammenspiel zwischen kommerzieller Deko und Kunstobjekten.

Zum ersten Mal stellte auch die Montanus-Apotheke einige Fensterflächen zur Verfügung. In der Lindenpassage war das komplette Modegeschäft Gehrmann zur Ausstellungsfläche geworden.

Als Schlusspunkt der Ausstellungsreihe hatten sich zwei Rathausfenster durch Sabine Ziemann in ein leuchtend blaues Aquarium verwandelt. Der Rundgang endete um 13.30 Uhr im Haus der Kunst mit dem traditionellen Umtrunk.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer