Es ist das erste von drei Spielen in acht Tagen.

Leverkusen. Die sechswöchige Spielpause wegen der Handball-WM in Deutschland ist beendet. Innerhalb von nur acht Tagen stehen für die Elfen gleich drei Spiele auf dem Programm. Den Auftakt macht die Partie am Samstagabend (19.30 Uhr) beim Tabellenzweiten Metzingen.

Während der WM-Pause bereitete Trainerin Renate Wolf ihre Mannschaft ohne die WM-Teilnehmerinnen Katja Kramarczyk und Jenny Karolius auf die anstehenden Bundesligaspiele vor. Genau in diese Phase fiel auch eine Hiobsbotschaft: Nationalspielerin Jennifer Rode zog sich einen Kreuzbandriss zu und wurde am Mittwoch operiert. Allerdings ist die Saison für die 22-Jährige wohl beendet. Ansonsten stehen Wolf für das Auswärtsspiel alle Spielerinnen zur Verfügung. Metzingen ist hinter dem verlustpunktfreien Tabellenführer Thüringer HC Zweiter, der TSV Bayer 04 Leverkusen belegt mit 8:4 Punkten Platz fünf.

Vorfreude herrscht im Elfen-Lager auf das erste Heimspiel nach der Handball-WM: Am Mittwoch empfängt die Mannschaft um 19.30 Uhr Frisch Auf Göppingen in der Ostermann-Arena. Traditionell ist in Leverkusen die Lust auf Handball nach den Weihnachtstagen besonders hoch, so dass die Verantwortlichen mit vielen Fans rechnen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer