Leverkusen empfängt heute Nachmittag um 15 Uhr den TV Nellingen.

Leverkusen. Heute starten die Werkselfen in der heimischen Ostermann-Arena ihre 44. Bundesliga-Spielzeit. Zur Heimpremiere empfangen die Werkselfen um 15 Uhr den TV Nellingen. Das Team um Kapitänin Jenny Karolius will an die starke Leistung beim Saisonauftakt beim Deutschen Meister Bietigheim anknüpfen und den ersten Saisonsieg unter Dach und Fach bringen. Das Spiel der Bundesliga-Handballerinnen musste verlegt werden, da die Deutsche Fußball- Liga die Begegnung zwischen Bayer 04 Leverkusen und dem SC Freiburg für morgen (15.30 Uhr, Bay-Arena) terminiert hat. „Die Vorfreude auf unser erstes Heimspiel ist trotz der ungewohnten Uhrzeit heute Nachmittag groß und wir hoffen auf eine gute Kulisse bei unserer Heimpremiere.“

Beste Werbung betrieb die Mannschaft von Renate Wolf zum Ligaauftakt beim Deutschen Meister SG BBM Bietigheim am vergangenen Samstag. Nach einer starken Defensivleistung musste man sich am Ende knapp geschlagen geben und kehrte mit einer 20:24-Niederlage zurück. „Wir müssen mit einer konzentrierten Leistung an diese Aufgabe herangehen. Nur so werden wir dieses Spiel erfolgreich gestalten“, sagt die Cheftrainerin, die beim ersten Heimspiel auf den vollen Kader zurückgreifen kann.

Der TV Nellingen bestreitet in dieser Saison seine zweite Bundesliga-Spielzeit und hätte zum Saisonstart letztes Wochenende fast für eine erste Überraschung gesorgt. Am Ende musste sich die Mannschaft um den ehemaligen Bundesligaprofi Pascal Morgant Borussia Dortmund nur denkbar knapp mit 27:28 geschlagen geben. In der Vorsaison konnten die Elfen das Hinspiel mit 33:26 gewinnen. Das Auswärtsspiel endete 25:25-Unentschieden. Seit 2010 spielen die Württembergerinnen unter der Markenamen „Schwaben Hornets Ostfildern“.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer