wza_1500x997_770863.jpeg
Die Einweihung des Kunstrasens musste aufgrund des Wetters verschoben werden.

Die Einweihung des Kunstrasens musste aufgrund des Wetters verschoben werden.

Barbara Sarx

Die Einweihung des Kunstrasens musste aufgrund des Wetters verschoben werden.

Burscheid. Mit einem Eröffnungsspiel gegen den Wuppertaler SV wollte der BV Burscheid am Dienstag den neuen Kunstrasenplatz auf dem Griesberg einweihen. Der Termin musste ebenso abgesagt werden wie alle Vorhaben des BVB und der TGH, die beiden Fußballplätze in Burscheid und Hilgen am kommenden Wochenende für den Spielbetrieb zu nutzen.

"Der einzige Grund ist das Wetter", erläutert Amtsleiter Dirk Runge. Zwar ist auf beiden Plätzen inzwischen der grüne Teppich verklebt. Doch um ihn bespielbar zu machen, muss er noch beschwert werden. Das geschieht zunächst durch das Auftragen von feinstem Quarzsand und danach von Granulat. Für den Sand muss aber absolute Trockenheit herrschen, weil er sonst verklumpt und dadurch nicht in die tiefen Gewebeschichten eindringen kann.

"Dafür reicht es auch nicht, dass es mal zwei Stunden nicht regnet, sondern die Plätze müssen ein bis zwei Tage richtig abtrocknen", sagt Runge. Nicht nur er studiert daher täglich den Wetterbericht - aber die Prognosen sind zumindest bis zum kommenden Wochenende nicht rosig. Was das für das geplante Bezirksliga-Derby am danach folgenden Wochenende bedeutet, ist noch offen.

"Wir haben mit den beiden Fußballvereinen vereinbart, in dieser Frage noch mal am Montag zu telefonieren", kündigt Amtsleiter Runge an.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer