Förderverein der Bank finanzierte neue Einsatzkleidung für die jüngsten Mitglieder zwischen zwölf und 16 Jahren.

Förderverein der Bank finanzierte neue Einsatzkleidung für die jüngsten Mitglieder zwischen zwölf und 16 Jahren.
In ganz neuer Montur: Die jungen Mitglieder der DLRG freuen sich über die Spende.

In ganz neuer Montur: Die jungen Mitglieder der DLRG freuen sich über die Spende.

Doro Siewert

In ganz neuer Montur: Die jungen Mitglieder der DLRG freuen sich über die Spende.

Burscheid. Rund um das Haus Heddinghofen 19 beleuchteten am Freitag ab 17 Uhr viele Lichterketten und zwei Feuerschalen den Hof von Familie Hinrichs. Es gab zwei Ereignisse zu feiern – und im Laufe des Abends fanden sich zu den 20 Gästen noch viele weitere ein. Am langen Tisch waren orangefarbene Jacken zu sehen, auf der Rückseite stand deutlich zu lesen: DLRG Jugend.

Arne van Well und Lea Laermann trugen die flammneue signalfarbene „Uniform“ an diesem Abend zum ersten Mal. Wie fühlten sie sich in ihrer offiziellen Einsatz-Bekleidung? Arne: „Das ist ein sehr gutes Gefühl. Bisher hatten wir für die Einsätze, bei denen wir helfen durften, nur einfache rote T-Shirts oder es gab abgelegte Jacken aus dem Reservelager.“ Auch Lea war von ihrer Montur begeistert. „Jetzt kann jeder sehen, dass wir offiziell zum DLRG gehören. Arne und ich sind seit Anfang dieses Jahres dabei und haben schon viel gelernt.“

Auf welche Weise entschieden sie sich, ausgerechnet bei der DLRG mitzumachen? „Als Kinder lernten wir Schwimmen im Vitalbad Burscheid. Da erlangten wir die einzelnen Schwimmabzeichen und fanden es interessant, wenn wir von den Erfahrungen der Lebensretter hörten.“

Zusammen mit den weiteren knapp fünfzehn Jüngsten der Ortsgruppe waren sie schon oft vor Ort und lernten die Praxis kennen, wenn es etwa galt, Verunglückte zu versorgen. So zum Beispiel am Hitdorfer See auf dem Rettungsboot.

Auf der Liste standen Jacken, Hosen, Pullis und Handschuhe

Auf der Liste der Förderstiftung Kreissparkasse stand auch dieses Jahr die örtliche Deutsche Lebensrettungs-Gesellschaft. Für jeden Jugendlichen der Altersgruppe von zwölf bis sechzehn Jahren liegen nun nicht nur Jacken bereit, sondern auch Hosen, Pullis, T-Shirts und Handschuhe. Lena Hinrichs, Leiterin und Vorsitzende der Einsatzgruppe, freute sich, dass diese willkommene Aufstockung im Bekleidungslager der adventlichen Jahresabschluss-Party eine ganz besondere Qualität gab.

Schon 2015 konnte die Ortsgruppe das „Geschenk“ eines Anhängers feiern. Und weil den generösen Spendern bereits am vergangenen Jahresende die anschließende Dankeschön-Party so gefallen hatte, saßen sie auch am Freitag wieder mitten zwischen den jungen Begünstigten und ließen sich von den Backkünsten der Familie Hinrichs verwöhnen.

Der Bürgermeister machte mit beim Rettungs-Quiz

Bürgermeister Stefan Caplan sowie drei Vertreter der Kreissparkasse Köln sahen sich gerne die Film-Rückschau der verschiedenen Einsätze und Freizeit-Erlebnisse 2016 an und beteiligten sich an dem nicht leichten Quiz über Kenntnisse im Rettungswesen plus Burscheider Ortswissen. Die anschließende fröhliche „Schnitzeljagd“ bekam dann noch einen stärkenden Abschluss am gut bestückten Grill.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer